Sie sind hier: Region >

Ab Ende 2022: Neuer Supermarkt in Edemissen



Peine

Ab Ende 2022: Neuer Supermarkt in Edemissen

Bis zur Eröffnung des Neubaus stehe den Kunden im gegenüberliegenden Getränkemarkt eine provisorische Einkaufsmöglichkeit zur Verfügung.

von Martin Laumeyer


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Edemissen. In Edemissen entsteht an der Peiner Straße ein neuer Supermarkt der REWE-Kette, wie eine Pressesprecherin des Unternehmens auf Anfrage von regionalHeute.de mitteilt. Der zukünftige Markt werde nach aktuellen Planungen Ende 2022 eröffnen. Nach Abriss des bestehenden Marktes im Februar werde der Neubau an der nördlichen Grundstücksgrenze angesetzt. Der Eingang werde zu den Parkplätzen ausgerichtet. Bis zur Eröffnung des Neubaus stehe den Kunden im gegenüberliegenden Getränkemarkt eine provisorische Einkaufsmöglichkeit zur Verfügung.



Zudem soll der Markt ökologisch werden: Moderne Architektur, energieeffiziente Technologie und regenerative Energieproduktion sollen das Bauwerk charakterisieren. So werde der Komplex konsequent Energie aus Sonne und Regenwasser beziehen und dadurch 40 Prozent weniger Energie als konventionelle Supermärkte verbrauchen. Die Dach- und Wandkonstruktion sollen aus Holz bestehen. Der Naturstoff Zellulose sorge zudem für eine optimale Wärmedämmung. Zur Beleuchtung des Marktes werde überwiegend Tageslicht verwendet. Ein umlaufendes Fensterband und Dachlichtkuppeln sollen dafür sorgen, dass natürliches Licht in den Verkaufsraum fällt. Sensoren sollen im Innenraum die Helligkeit messen und nur nötiges künstliches Licht hinzuschalten.

Lesen Sie auch: 70-Jährige fährt auf Rewe-Parkplatz Fahnenmast um


Auch im Sortiment werde auf ökologische Produkte gesetzt. So sollen auf den 2.300 Quadratmetern Verkaufsfläche regionale, biologische, vegane sowie vegetarische Produkte angeboten werden. Ferner solle es frische Produkte auf die Hand geben, die man beispielsweise an der Salatbar in der Obst- und Gemüseabteilung finden werde. Im Vorkassenbereich werde es eine Bäckerei mit Sitzgelegenheiten geben. Auf dem Parkplatz, mit rund 130 Stellplätzen, sind zudem E-Schnellladesäulen geplant. Dem neuen Markt sind bereits drei Einfamilienhäuser am Wöhrbergweg und ein ungenutzter Spielplatz gewichen.


zum Newsfeed