Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Evangelische Jugend veranstaltet Segelfreizeit



Ab in die Winde und die Weiten: Evangelische Jugend veranstaltet Segelfreizeit

Die Jugendlichen bekommen Unterstützung von erfahrenen Skippern und Matrosen. Vorkenntnisse seien somit nicht notwendig.

Am Abend werden die Schiffe aneinander festgemacht.
Am Abend werden die Schiffe aneinander festgemacht. Foto: Bettina Speer (Privat)

Wolfenbüttel. Vom 23. Juli bis 1. August bietet die Evangelische Jugend Wolfenbüttel eine Segelfreizeit für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren auf dem Ijsselmeer in den Niederlanden an. Die An- und Abreise erfolgt mit einem Reisebus, die Kosten betragen 495 Euro für Teilnehmende aus dem Landkreis Wolfenbüttel; eine Ermäßigung ist möglich. Eine Anmeldung ist online unter ejuwo.de/freizeiten möglich, Rückfragen gerne auch telefonisch unter 05331/972840. Dies teilt der Propsteiverband Salzgitter-Wolfenbüttel-Bad Harzburg mit.



Gemeinsam mit 36 Jugendlichen aus den Propsteien Wolfenbüttel und Salzgitter-Bad werde die Evangelische Jugend für zehn Tage auf den Schiffen „Larus“ und „Actief“ leben. Die Crew sei für das Segeln, die Verpflegung und den Spaß selbst verantwortlich. Bevor jedoch das erste Mal miteinander die Segel gesetzt werden, werde es eine Einführung in die Segel- und Knotenkunde von Skipper und Matrose geben. Mit der fachkundigen Unterstützung werde täglich, je nach Wind- und Wetterlage, ein neuer Hafen rund um das Ijssel- und Wattenmeer angesteuert. Vorkenntnisse seien somit nicht notwendig.

Neben dem Segeln, Einkaufen und Kochen bleibe noch viel Zeit zum Chillen, Spielen, kreativ sein und um über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen. In Absprache mit der Gruppe und den Skippern könnte auch eine Nacht auf dem Meer verbracht werden oder sich im Wattenmeer trockenfallen gelassen werden. Die Maßnahme finde in Kooperation mit der Evangelischen Jugend Salzgitter-Bad statt.



Gesegelt werde mit zwei Schiffen, mittendrin gebe es immer wieder Begegnungen wie zum Beispiel beim abendlichen Aneinander fest machen. Die Evangelische Jugend fahre unter eigener Flagge, außerdem finde man so das eigene Schiff im Hafen schneller.


zum Newsfeed