Salzgitter

Ab sofort kann die Briefwahl beantragt werden


Ab dem 16. August kann die Briefwahl auch persönlich im Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt und in der Außenstelle Salzgitter-Bad ausgeübt werden. Foto: Stadt Salzgitter
Ab dem 16. August kann die Briefwahl auch persönlich im Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt und in der Außenstelle Salzgitter-Bad ausgeübt werden. Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

08.08.2017

Salzgitter. Zum Stichtag am 13. August werden in Salzgitter wie in ganz Deutschland die Wählerverzeichnisse für die Bundestagswahl am 24. September erstellt. Es werden insgesamt rund 75.000 Bürger wahlberechtigt sein. Jeder Wähler hat zwei Stimmen: die Erststimme für den Direktkandidaten im Wahlkreis, die Zweitstimme für eine Partei und deren Landesliste.



Wem es am Wahltag nicht möglich ist, an der Wahl teilzunehmen, kann bereits jetzt schriftlich Briefwahl beantragen. Ab dem 16. August kann die Briefwahl auch persönlich im Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt und in der Außenstelle Salzgitter-Bad ausgeübt werden.

Briefwahlunterlagen können per E-Mail briefwahlbuero@stadt.salzgitter.de oder auch mit dem Online-Formular, das im Internet unter www.salzgitter.de eingestellt ist, beantragt werden. Frühestens ab dem 16. August werden die Unterlagen verschickt, so dass die Adresse anzugeben ist, die ab diesem Zeitpunkt gültig ist. Eine fernmündliche Beantragung ist nicht möglich.


zur Startseite