Wolfenbüttel

Abendandacht zum 300. Todestag Herzog Anton Ulrichs



Artikel teilen per:

21.03.2014


Wolfenbüttel. Anton Ulrich starb im Alter von 81 Jahren am 27. März 1714 in seinem geliebten Schloss in Salzdahlum.

Wie von ihm testamentarisch verfügt, wurde sein Leichnam „ohne eitele Pracht … bei nächtlicher Zeit“ in der Fürstengruft der Wolfenbütteler Marienkirche in einem Doppelsarkophag neben seiner Gemahlin Elisabeth Juliane bestattet „und dabei alle Ceremonien unterlassen“.

Genau 300 Jahre nach seinem Tod soll eine Abendandacht am Donnerstag, 27. März um 17 Uhr in der Hauptkirche Beatae Mariae Virginis und eine Führung in der Gruft an den Welfenherzog erinnern.


zur Startseite