Wolfenbüttel

Abgelichtet – Historische Sammlungsfotografien im Gespräch


Foto: Max Förster
Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

20.05.2016


Wolfenbüttel. Unter dem Titel „Abgelichtet – Ein Blick auf die historischen Sammlungsfotografien der Herzog August Bibliothek“ stellt Kristina Liedtke am Donnerstag, 26. Mai, um 14.15 Uhr im Seminarraum im Zeughaus historische Fotografien vor, die sich im Bestand der Herzog August Bibliothek befinden.

In der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel befindet sich ein größerer Bestand historischer Fotografien mit ganz verschiedenen fotografischen Negativ- und Positivtechniken, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Wolfenbütteler und Braunschweiger Fotoateliers entstanden sind. Sie zeigen zumeist Aufnahmen von Handschriften oder alten Drucken, aber auch Karten oder Gemälde und sind somit eine interessante Quelle für die Geschichte der Bibliothek.

Im Rahmen eines Projektes steht mit den Glasplattennegativen ein besonderer Ausschnitt dieses
Bestandes im Fokus. Nach der Erfassung relevanter Informationen zu Hersteller, Material und Erhaltungszustand in einer eigens konzipierten Datenbank erfolgen die konservatorische und restauratorische Bearbeitung und schließlich eine Digitalisierung der empfindlichen Glasplatten.
Alle Scans sollen in der Wolfenbütteler Digitalen Bibliothek zugänglich gemacht werden.

Kristina Liedtke studierte nach ihrer Buchbinderlehre (UB Marburg) an der Hochschule der Künste in Bern „Konservierung und Restaurierung von Grafik, Fotografie und Schriftgut“. Nach verschiedenen Praktika hat sie langjährig in einem privaten Restaurierungsatelier in Bern und dann im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig gearbeitet. Seit April 2015 betreut sie die historischen Sammlungsfotografien der HAB.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.


zur Startseite