Sie sind hier: Region >

Abwärtstrend hält an: Inzidenz der Region geht weiter nach unten



Abwärtstrend hält an: Inzidenz der Region geht weiter nach unten

Die Inzidenzen sind in allen acht Städten und Kreisen der Region gesunken und liegen somit alle unter der 2.000er-Marke.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tag-Inzidenz für die acht Städte und Kreise liegt am heutigen Donnerstag bei 1.377,4. Damit ist der Wert im Vergleich zur Vorwoche (2.058,4) und zum gestrigen Mittwoch (1.511,7) deutlich gesunken. Der gleiche Trend zeigt sich auch niedersachsenweit. Hier sinkt die Inzidenz von 1.951,2 am vergangenen Donnerstag und 1.564,6 am Mittwoch auf nun 1.490,5. Deutschlandweit ist ebenfalls ein Rückgang zu verzeichnen. Die Inzidenz sinkt von 1.625,1 am Donnerstag vergangener Woche und 1.322,2 am Mittwoch auf 1.251,3.



Das Robert Koch-Institut meldet für Niedersachsen heute 25.125 Neuinfektionen und 36 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. 2.577 Neuinfektionen und 12 Todesfälle werden für die Region gemeldet. Im Wochenvergleich sind die Inzidenzen in allen acht Städten und Kreisen der Region gesunken und liegen somit alle unter der 2.000er-Marke.

Lesen Sie auch: Gesamte Region unter 2.000: Inzidenz wieder gesunken




In Salzgitter sinkt die Inzidenz von 1.776,3 am vergangenen Donnerstag auf aktuell 1.684,9. Im Vergleich zu gestern (1.680,0) ergibt sich jedoch ein leichter Anstieg. Es wurden 405 Neuinfektionen und ein Todesfall gemeldet.


Von 2.382,1 in der Vorwoche und 1.975,9 am gestrigen Mittwoch sinkt die Inzidenz in Wolfsburg auf nun 1.510,8. Es wurden 96 Neuinfektionen gemeldet.

516 Neuinfektionen und zwei Todesfälle werden aus Braunschweig gemeldet. Hier sinkt die Inzidenz von 2.558,3 am Donnerstag vergangener Woche und 1.510,0 am Mittwoch auf 1.386,8.


Auch der Landkreis Peine meldet einen Rückgang der Werte auf 1.372,2. So lag vor sieben Tagen die Inzidenz hier noch bei 1.914,7 und am gestrigen Mittwoch bei 1.439,9. Es wurden 363 Neuinfektionen und drei Todesfälle in Verbindung mit COVID-19 gemeldet.

Im Landkreis Wolfenbüttel sinkt die Inzidenz von 3.327,1 am vergangenen Donnerstag und 1.632,9 am Mittwoch auf nun 1.260,6. Es gab 242 Neuinfektionen und zwei Todesfälle.

Lesen Sie auch: Nach Rückzieher bei Corona-Isolation: Viel Kritik an Lauterbach


Eine Inzidenz von 1.910,0 wurde für den Landkreis Gifhorn am Donnerstag vergangener Woche gemeldet. Am gestrigen Mittwoch lag diese bei 1.335,6. Für den heutigen Donnerstag wird eine Inzidenz von 1.302,3 ausgewiesen, damit ist auch hier ein Rückgang zu verzeichnen. Aus dem Landkreis Gifhorn werden 447 Neuansteckungen und ein Todesfall gemeldet.

Im Landkreis Goslar sinkt die 7-Tage-Inzidenz von. 1.775,2 am vergangenen Donnerstag und 1.248,1 am gestrigen Mittwoch auf aktuell 1.268,1. Es gab 325 Neuinfektionen und zwei Todesfälle.

Die niedrigste Inzidenz der Region hat mit 1.134,2 weiterhin der Landkreis Helmstedt. Auch hier sinkt die Inzidenz weiter. Vor sieben Tagen lag der Wert noch bei 1.493,7, am gestrigen Mittwoch bei 1.210,7. Es wurden 183 Neuansteckungen und ein Todesfall gemeldet.


zum Newsfeed