Sie sind hier: Region >

Abwassergebühren sollen vereinheitlicht werden



Helmstedt

Abwassergebühren sollen vereinheitlicht werden


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Helmstedt. Wegen der großen Nachfrage von Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen Büddenstedt und Offleben bei den ersten Informationsveranstaltungen zur Vereinheitlichung der Abwassergebühren in der gesamten Stadt Helmstedt, bietet die Stadt Helmstedt nach eigenen Angaben erneut zwei Termine zum Thema an.



In Offleben sind Interessierte am Dienstag, 31. Juli, 16 Uhr, in den kleinen Saal des Dorfgemeinschaftshauses, Barneberger Straße, eingeladen. In Büddenstedt findet die Info-Veranstaltung vor der Ortsratssitzung am Dienstag, 7. August, 16 Uhr, im Vereinsheim des Kleingartenvereins Büddenstedt, Mondeviller Straße, statt.

In der Stadt Helmstedt werden die Abwassergebühren nach der Fusion mit der Gemeinde Büddenstedt noch in zwei unterschiedlichen Systemen erhoben. Um das neue System umzusetzen, wird die Mithilfe aller Grundstückseigentümer in den Ortsteilen Büddenstedt und Offleben benötigt, da die bebauten und versiegelten Flächen zunächst ermittelt werden müssen.

Der Betriebsleiter der Abwasserentsorgung Helmstedt (AEH), Bernd Geisler, wird bei den Info-Veranstaltungen anwesend sein und ausführlich das neue Verfahren erläutern und Fragen der Teilnehmer beantworten. Die Stadt Helmstedt lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme an den Veranstaltungen ein.


zur Startseite