whatshotTopStory

Actionreiche Verfolgungsjagd am Wurmberg: Polizei fasst Diebe

von Alexander Panknin


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

30.05.2017

Braunlage. Dem Einsatz zweier Polizeibeamten der Polizeistation Braunlage ist es zu verdanken, dass zwei männliche Tatverdächtige nach einem Einbruch in eine Ausflugsgaststätte auf dem Wurmberg vorläufig festgenommen werden konnten. Die Männer leisteten erheblich Widerstand, sodass beide Beamten beim Einsatz verletzt wurden. Auch für die Diebe endete der Einsatz blutig!


Bei den Tätern handelte es sich um einen 32-Jährigen aus dem Kreis Nordhausen und einen 29-Jährigen aus Sangerhausen.

Was war geschehen?


Am frühen Montagmorgen, 1.35 Uhr, hatten die beiden Tatverdächtigen nach Abstellen ihres schwarzen Fiat Lancia Lybra, an dem sich OHA-Kennzeichen befanden, zunächst die Sirene einer Alarmanlage entfernt und waren anschließend nach gewaltsamem Öffnen der Eingangstür in das Gebäude eingedrungen.

Hier lösten sie die installierte Alarmanlage aus. Die Beamten der Polizeikommissariats Braunlage wurden über den Sachverhalt informiert und begaben sich zum Einsatzort, wo sie bereits wenige Minuten später eintrafen.

Nach Betreten der Gaststätte trafen die eingesetzten Beamten auf die beiden Tatverdächtigenund wurden umgehend von dem Sangerhäuser mit Flaschen beworfen. Durch einen Flaschenwurf wurde ein Beamter am Kopf getroffen und zog sich eine Platzwunde zu, konnte den Flaschenwerfer im Anschluss allerdings überwältigen und vorläufig festnehmen. Hierbeizog sich der Flaschenwerfer selbst eine stark blutende Verletzung am Kopf zu.

Dem zweiten aus dem Kreis Nordhausen stammenden Tatverdächtigen gelang es hingegen, nach einem Gerangel und dem Wurf eines Stehtisches auf den zweiten eingesetzten Beamten, der dabei ebenfalls leicht verletzt wurde, aus dem Gebäude zu entkommen.

Flucht ins Tal


Er lief zu dem abgestellten Fahrzeug und flüchtete anschließend über einen Forstweg talabwärts, verlor aber in einer Kurve die Kontrolle über das Autound verunfallte.Der dabei schwer verletzte Tatverdächtige wurde von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Bad Harzburg neben dem Autoliegend aufgefunden.

Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs konnten Gegenstände aufgefunden werden, die aus einem Einbruch in eine weitere Gaststätte auf dem Wurmberg stammen. Im Rahmen der Durchsuchung des Fahrzeugführers wurde unter anderem ein größerer Bargeldbetrag aufgefunden.

Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren zuvor im Stadtgebiet Braunlage entwendet worden, das Auto selbst war ansonsten für den Straßenverkehr nicht zugelassen.

Der verletzte 32-jährige Fahrzeugführer aus dem Kreis Nordhausen wurde nach medizinischer Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Goslar gebracht. Der bereits in der Ausflugsgaststätte vorläufig festgenommene 29-jährige Tatverdächtige aus Sangerhausen wurde in die Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Braunschweig gebracht.

Beide Personen machten vor der Polizei keine Angaben zur Sache. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig, die mangels Haftgründen keinen Antrag auf Erlass von Haftbefehlen stellte, jedoch wieder entlassen.


zur Startseite