whatshotTopStory

Afrikanische Djembe Trommeln für städtische Kindertagesstätte


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

24.06.2017

Wolfsburg. Ann-Christine Mohr, Geschäftsinhaberin von Mohr Bestattungen in Fallersleben, hat der städtischen Kindertagesstätte am Schlosspark 1.000 Euro überreicht. Von dem Geld wurden elf Afrikanische Djembe Trommeln für die Kinder der städtische Kindertagesstätte am Schlosspark gekauft.


„Unsere Einrichtung hat den Hausschwerpunkt Musik und demgemäß mehrere Musikgruppen. Für uns war klar, dass wir diese großzügige Spende unserem Konzept entsprechend einsetzen. Im Namen unserer Kinder sowie unserer Mitarbeiter möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Mohr für diese großartige Unterstützung bedanken. Die Trommeln werden von den Kindern voller Begeisterung angenommen“, so Sandra Hielen, Leiterin der Kindertagesstätte.

„Ein Meilenstein in meinem Leben war im letzten Jahr meine bestandene Meisterprüfung und der Auslöser dafür im Rahmen einer Spende Kindern eine besondere Förderung zu ermöglichen. Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht wo ich was bewirken möchte. Mit der Entscheidung der Kita am Schlosspark die Djembe Trommeln zu ermöglichen möchte ich ein klares Zeichen setzen für die Förderung von Kindern in meinem Heimatort Fallersleben. Als ehemaliges Kindergartenkind dieser Einrichtung ist es für mich eine Herzensangelegenheit, dass ich auch etwas zurückgebe. Es ist schön zu sehen, dass wir hier in Fallersleben eine Kita haben, die mit einem solch fortschrittlichen pädagogischen Konzept Kindern musikalische und soziale Kompetenzen erfolgreich vermittelt“, erklärt Ann-Christine Mohr.

KiTa mit musikalischem Schwerpunkt


Besonderer Schwerpunkt der Kita ist die Musik. Ob musikalische Früherziehung, die MuLieTa´s (Musik-Lieder-Tanz) oder der Klanggarten im Außengelände: Hier können Kinder selbst Musik und Klänge erzeugen und sich dazu bewegen.

Die MuLieTa- Kids singen und tanzen gemeinsam und lernen unterschiedliche Musikinstrumente kennen und spielen. Auch gestalten sie Klanggeschichten mit Hilfe von Instrumenten. Angeleitet werden sie von Gunni Ryschka, Chantal Mehlhase und Sarah Albrecht. Mit den Trommeln bekommt die Kita ein weiteres Rhythmusinstrument, was die Kinder bespielen können. Sie können Namen und Silben trommeln sowie Tiere oder das Wetter vertonen und sich so rhythmisch bilden.

„Die Kinder sollen beim Trommelspiel ein intensives Gruppenerlebnis verspüren, sich aber auch individuell einbringen und Gefühle wie auch ihre Stimmung äußern“, unterstreicht Regina Piazza-Knabe, stellvertretende Leitung der Kindertagesstätte.

Die städtische Kindertagesstätte am Schlosspark in Fallersleben wurde bereits mehrfach mit dem FELIX ausgezeichnet – das Gütesiegel wird vom Deutschen Chorverband verliehen und zeichnet Kindertagesstätten aus, die in besonderem Maße die musikalische Entwicklung fördern.

„Alle in städtischer Trägerschaft befindlichen Kindertagesstätten arbeiten nach dem Early-Excellence-Konzept. Hierbei steht das Kind mit seinen Stärken und Fähigkeiten im Mittelpunkt und wird entsprechend individuell gefördert. Besonderes Merkmal des Early-Excellence-Konzeptes ist der positive Blick auf jedes einzelne Kind, auf Eltern und Mitarbeiterinnen“, führt Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Schule und Integration, weiter aus. Die Räume der Kita am Schlosspark sind im Sinne der offenen Arbeit so gestaltet, dass es verschiedene Spiel- und Funktionsbereiche im gesamten Haus gibt. Die pädagogische Arbeit und Raumgestaltung ermöglicht den Kindern sich wohl zu fühlen und selbsttätig die Welt zu entdecken.


zur Startseite