Braunschweig

Aktionstag für Geschwister schwerstkranker Kinder


Gemeinsam viel erleben. Foto: Geschwisterkinder-Stützpunkt 38
Gemeinsam viel erleben. Foto: Geschwisterkinder-Stützpunkt 38 Foto: Geschwisterkinder-Stützpunkt 38

Artikel teilen per:

21.06.2018

Querum. Reiten, klettern, kicken: Die zahlreichen Besucher beim Aktionstag am Geschwisterkinder-Stützpunkt 38 am Samstag in Querum hatten bei den tollen Mitmach-Angeboten ihren Spaß.


Sie konnten bei einem Rollstuhl-Parcours oder beim Bogenschießen ihr Können unter Beweis stellen, Tischtennis spielen, mit einem Simulator des Segler-Vereins erste Erfahrungen auf einer Jolle machen und vieles mehr. Doch bei dem Aktionstag ging es nicht nur um Spaß. Die Organisatoren haben an dem Nachmittag ihre Angebote für Geschwister schwerstkranker und behinderter Kinder vorgestellt. Allen voran das Reit- und Therapiezentrum in Querum. Hier wurde 2015 der erste Geschwisterkinder-Stützpunkt Niedersachsens aufgebaut und es gibt besondere Gruppen für Kinder, die wegen der Erkrankung ihres Bruders oder ihrer Schwester im Alltag zurückstecken müssen. So soll die persönliche Entwicklung der Kinder gefördert werden.


Es gab tolle Aktionen und viel zu entdecken. Foto: Geschwisterkinder-Stützpunkt 38



Wenn in einer Familie ein schwerkrankes oder behindertes Kind lebt, ist die ganze Familie betroffen und die gesunden Kinder werden oft nicht wahrgenommen. Der Verlust an Zuwendung und Aufmerksamkeit bedeutet eine Missachtung der Persönlichkeit und hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Und genau das ist in den bereits bestehenden von der Kroschke Kinderstiftung geförderten Gruppen im Reit- und Therapiezentrum und in der Kick-Off-Arena anders. Weitere Angebote sollen folgen. Und vielleicht gibt es auch im nächsten Jahr wieder einen Aktionstag für Geschwisterkinder.

Kontaktdaten:
Geschwisterkinder Stützpunkt 38
Friederike Bewig
Am Forst 10 A
38108 Braunschweig
Telefon 0175/2023293


zur Startseite