Sie sind hier: Region >

Alkohol am Steuer - Manche können es nicht lassen...



Wolfsburg

Alkohol am Steuer - Manche können es nicht lassen...


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Ingesamt vier Trunkenheitsfahrten wurden durch die Polizei am Freitag und Samstag Nacht festgestellt. Das teilt die Polizei Wolfsburg in einer Pressemitteilung mit.



Am Freitag gegen 23:10 Uhr befuhr ein 45-jähriger Wolfsburger mit seinem Golf die Rothenfelder Straße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle verneinte der Fahrzeugführer zunächst den Konsum alkoholischer Getränke. Durch die eingesetzten Beamten wurde jedoch ein deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab 1,56 Promille. Blutprobe und Strafanzeige waren die Folge.

Auch der Führerschein fehlte


Am Samstag gegen 22:05 Uhr fiel einer Funkstreifenbesatzung ein schwarzer Mitsubishi auf, der auf der Braunschweigder Straße auffallend zügig ein Tankstellengelände verließ. Bei der Überprüfung des 32-jährigen Wolfsburgers wurde deutlicher Atemalkholgeruch festgestellt. Ein Test ergab 1,33 Promille. Des weiteren stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Blutprobe und zwei Strafanzeigen wurden gefertigt.



In der Nacht zu Sonntag gegen 2 Uhr wurde auf der Sudammsbreite ein 30-jähriger Fahrer eines Kleintransporters kontrolliert. In diesem Rahmen wurde beim Fahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alcotest ergab 0,90Promille, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

Gegen 2:20Uhr wurde auf der Grauhorststraße ein 32-jähriger Fahrer eines Honda Arcord überprüft. Auch bei diesem Fahrzeugführer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Der Test ergab 1,27 Promille, woraufhin Blutprobe und Strafanzeige folgten.


zur Startseite