whatshotTopStory
videocamVideo

Alle Fakten zum brutalen Übergriff auf die Feuerwehr Thiede

von Nino Milizia


Björn Hirsch, Sprecher der Polizei Salzgitter, arbeitet im Videointerview den Fall auf. Video: aktuell24(bm)

Artikel teilen per:

02.01.2017

Thiede. Nach den unfassbaren Szenen vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Thiede in der Neujahrsnacht ermittelt die Polizei weiter gegen die brutalen Schläger.


Bei der Gruppe von Feiernden, die die Abfahrt eines Feuerwehrwagens verhinderten, indem sie die Ausfahrt blockierten und mit Böllern auf Mitglieder der Feuerwehr warfen, soll es sich um 40 bis 50 Personen gehandelt haben. Die Polizei spricht davon, dass es kein aggressives Verhalten der Feuerwehr gegeben habe, das die späteren Taten der Schläger rechtfertigen könnte. Immerhin konnte der 28-jährige Brandbekämpfer bereits aus dem Krankenhaus entlassen werden, der 33-Jährige habe bisher jedoch noch nicht vernommen werden können und werde noch immer stationär behandelt.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:


https://regionalsalzgitter.de/gewalttaetige-uebergriffe-auf-freiwillige-feuerwehr-von-thiede/

Die Polizei fahndet derzeit nach Feuerwehr-Schläger:
https://regionalsalzgitter.de/polizei-fahndet-mit-foto-nach-mutmasslichem-feuerwehr-schlaeger/


zur Startseite