whatshotTopStory

Alle Jahre wieder: Kiwanis-Club spendet für Satu Mare

von Anke Donner


Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

19.11.2013


Wolfenbüttel. Wieder konnte der Kiwanis-Club Wolfenbüttel einen dicken Scheck an den Freundeskreis Satu Mare übergeben und hilft mit 1.500 Euro den bedürftigen Kindern der Wolfenbütteler Partnerstadt.

"Es ist schon zu einer wirklich schönen Tradition geworden, dass der Kiwanis-Club  die Spenden-Aktion für Satu Mare unterstützt", so Bürgemeister Thomas Pink, der Spender und Empfänger heute im Ratssaal empfing. Schon seit vielen Jahren unterstützt der Service-Club den Freundeskreis und ist jedes Jahr ein verlässlicher Partner in der Sammelaktion für Rumänien.

"Wir sind dem Kiwanis-Club und auch allen anderen Service-Clubs sehr dankbar für die stetige Unterstützung und Engagement. Wir können uns nur recht herzlich für die Spenden bedanken", so Axel Gummert vom Freundeskreis Satu Mare erfreut.

"In Satu Mare und bei der dortigen Caritas wird immer große Hoffnung in unsere Spendenaktionen gesetzt", fügt Manfred Ammon an.

Das Benefiz-Jazzkonzert im Schloss-Innenhof, das der Service-Club im Sommer organisierte brachte stolze 1.500 Euro zusammen, die heute an Manfred Ammon und Axel Gummert vom Freundeskreis Satu Mare übergeben wurden. "Wir müssen schon sagen, dass das Konzert in diesem Jahr wirklich besonders gut angekommen. Es hat einfach alles gepasst. Die Musik war super und das Wetter hat auch gestimmt", freut sich Almuth Ottmer, Vorsitzende des Kiwanis-Clubs. Die Spendenbereitschaft war sehr hoch und so können in diesem Jahr sogar 1.500 Euro nach Satu Mare fließen und ein Teilbetrag geht an einen Wolfenbütteler Kindergarten.

Gummert und Ammon freuen sich über die großzügige Spende des Clubs und wollen einen Großteil der Summe direkt nach Satu Mare schicken. Einen kleinen Betrag wollen sie für ein anderes Projekt zurückhalten. In einer Schule in Rumänien soll eine Schulküche entstehen, dafür kann der Freundeskreis jeden Betrag gebrauchen.


zur Startseite