Sie sind hier: Region >

Altstadtfest: Party des Jahres führt zu Verkehrsbehinderungen



Wolfenbüttel

Altstadtfest: Party des Jahres führt zu Verkehrsbehinderungen


Symbolfoto: Anke Donner; Marc Angerstein
Symbolfoto: Anke Donner; Marc Angerstein Foto: Anke Donner; Marc Angerstein

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. regionalHeute.de präsentiert das Fest des Jahres 2018. Beim Altstadtfest im 900. Jubiläumsjahr Wolfenbüttels vom 17. bis 19. August 2018 wird nach Information der Stadt die gesamte Innenstadt zur Showbühne. Wie bei Großveranstaltungen üblich, wird es dann auch zu Einschränkungen in der Verkehrsführung kommen.



Am Freitag wird der dreitägige Feierreigen um 17 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Stadtmarkt durch Bürgermeister Thomas Pink eröffnet. Über 50 Bands auf sechs Bühnen, Walk-Acts in der Innenstadt sowie acht Aktionsflächen mit buntem Angebot – überall in der Stadt soll gefeiert und an vielen verschiedenen Plätzen unterschiedliche Dinge erlebt werden. Auch der große Festumzug am Sonntag ab 15 Uhr wird wieder gemeinsam mit dem Landestrachtenverband Niedersachsen auf die Beine gestellt. Wer sich schon immer für farbenfrohe Trachten und Kostüme interessiert hat, der darf sich den Umzug mit Teilnehmern aus ganz Europa nicht entgehen lassen! Start und Ziel des Zuges ist am Turnierplatz.

Für das Altstadtfest müssen allerdings auch einige verkehrslenkende Maßnahmen ergriffen werden. Der Festbereich wird zwar überwiegend auf Straßen eingerichtet, die ohnehin als Fußgängerzone ausgewiesen sind, es kommt allerdings im Bereich des Holzmarktes, des Kornmarktes und des Harztorplatzes/Krummen Straße zu Änderungen in der Verkehrsführung.


Der östliche Teil des Holzmarktes wird ab der Einmündung Kreuzstraße voll gesperrt, sodass der Festbereich vor der Trinitatiskirche nicht mehr befahren werden kann. Der westliche Teil des Holzmarktes wird ebenfalls ab der Einmündung Brauergildenstraße/Große Kirchstraße in Fahrtrichtung Kornmarkt voll gesperrt. Die Brauergildenstraße, die Kanzleistraße und die Klosterstraße sind weiterhin über den Holzmarkt erreichbar. Der Harztorplatz ist als Einbahnstraße in Richtung Lange Straße ausgewiesen. Die Krumme Straße wird voll gesperrt.

Haltverbotszonen


Folgende Parkmöglichkeiten werden aufgrund des Altstadtfestes zum Festaufbau oder zur Abwicklung des ÖPNVs gesperrt:


  • Teile des Holzmarktes und der Großen Kirchstraße

  • Parkplätze auf dem Harztorplatz und dem Schulwall

  • Östliche Parkplätze „Am Herzogtore“ (neben der Busspur)

  • Parkplatz gegenüber dem Stadtbad Okeraue


Zusätzlich wird am Sonntag zur Durchführung des Festumzuges der

  • Parkplatz zum Jugendfreizeitzentrum auf dem Robert-Everlien-Platz gesperrt


Das Bürgeramt bittet alle Verkehrsteilnehmer, die ausgewiesenen Haltverbotszonen zu beachten. Bei widerrechtlich abgestellten Fahrzeugen ist das zügige Umsetzen der Fahrzeuge erforderlich.

Straßensperrung Festumzug


Am Sonntag, 19. August, wird zusätzlich die gesamte Innenstadt für die Durchführung des historischen Festumzuges ab etwa 13 Uhr bis 18 Uhr an den nachfolgend genannten Einmündungen voll gesperrt:

  • K 88 (Verlängerung Lange Straße) in Höhe der Einmündung Halberstädter Straße (L495)

  • Goslarsche Straße/Kreuzung Bahnhofstraße

  • Grüner Platz/Kreuzung Am Herzogtore (Kenosha Brücke)

  • Juliusmarkt/Kreuzung Marktstraße


Allen Verkehrsteilnehmern wird daher geraten, den Innenstadtbereich von Wolfenbüttel möglichst zu meiden und auf außerhalb liegende Parkplätze und öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Besucher des Festumzuges, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt fahren möchten, werden gebeten, rechtzeitig anzureisen, da während des Festumzuges auch der Öffentliche Personennahverkehr nur eingeschränkt fahren kann. Haltestellen im Innenstadtbereich werden von zirka 14 Uhr bis 18 Uhr nicht mehr angefahren. Auch Anlieger des Innenstadtbereiches wird während der Dauer des Festumzuges das Befahren dieses Bereiches nicht möglich sein.


zur Startseite