whatshotTopStory

Altstadtfest: Wolfenbüttel wird zur Partystadt

von Max Förster


Schon 2012 war das Altstadtfest ein Publikumsmagnet. Archivfoto: Anke Donner
Schon 2012 war das Altstadtfest ein Publikumsmagnet. Archivfoto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.07.2016


Wolfenbüttel. Vom 19. bis 21. August startet mit dem Altstadtfest "eine Party für Wolfenbüttel und die Region", erklärt Corinna Düe, Citymanagerin der Stadt Wolfenbüttel, gegenüber regionalHeute.de. Mit ingesamt sechs Bühnen und einem bunten Rahmenprogramm präsentiert sich Wolfenbüttel in einem Partymix aus Tradition und Moderne.

Nach vier Jahren ist es wieder zurück, das Altstadtfest. Ob Trachtenkluft und Volkstanz oder Parkouranlagen und Beachparty, das Citymanagement der Stadt Wolfenbüttel hat sich so einige Gedanken gemacht, um dieses Mal nicht nur die Fußgängerzone, sondern die ganze Stadt einzubeziehen. Vom unteren Teil der Fußgängerzone bis hin zum Lessinghaus soll die Innenstadt mit Leben erfüllt und den Besuchern aus der Region, die Möglichkeit gegeben werden, "Wolfenbüttel einmal erleben und richtig kennenlernen zu können", so Anna Wohlert-Boortz vom City- und Veranstaltungsmanagement.

Party- und Erlebnisstadt Wolfenbüttel


Es wird insgesamt sechs Bühnen geben, auf denen die unterschiedlichsten Musikrichtungen präsentiert werden. Vom Schlager über Jazz bis hin zu klassischer Orchestermusik. "Da ist für jeden etwas dabei", ist sich Düe sicher. Zusätzlich wird sich der Kornmarkt in eine Erlebnis- und Abenteuerlandschaft verwandeln. Hier werden unterschiedliche Fitness-, Sport- und Freizeitmodule angeboten. Unter fachmännischer Leitung können beispielsweise Einblicke in die Sportart Parkour gewonnen werden. Zudem soll ein acht Meter hoher Hochseilgarten für den nötigen Nervenkitzel sorgen. Für die Kleinen werden auch Trampoline, eine Kletterwand und eine Kids-World errichtet. "Hier gibt es also richtig Action", sagt Wohlert-Boorth.

Die Highlights




Ein Highlight ist der Auftritt der Jägermeisterblaskapelle am Samstagabend.  Die Kapelle wird auf der Bühne vor der Herzog-August-Bibliothek spielen und traditionelle Blasmusik gepaart mit aktuellen Sounds zum Besten geben.  Am Sonntag, 21. August, findet ab 11 Uhr ein Jazzpicknick auf der Grünfläche der Herzog-August-Bibliothek statt. Dabei greift das Citymanagement das Konzept von "Klassik im Park" in Braunschweig auf. Jeder kann sich eine Decke schnappen und sich in gemütlicher Atmosphäre bei klassischer Musik entspannen. Um 15 Uhr, ebenfalls am Sonntag, findet der Festumzug mit fast 2.000 Teilnehmern statt. Aufgeschütteter Sand und Planschbecken sorgen vor dem Seeliger zudem für echtes Beach-Feeling. Filme wie vor 30 Jahren gibt es in den Kasematten zu bestaunen. Die Installation von Jürgen Lossau präsentiert auf 30 bis 40 Schmalfilm-Projektoren das Wolfenbüttel der 1970-er Jahre. Das detaillierte Programm wird am 2. August präsentiert und geht dann an die Öffentlichkeit, erklärt Düe.

Anreise


"Kommt mit dem Fahrrad", lautet die Empfehlung des Citymanagement an die Besucher. Damit genügend Abstellflächen vorhanden sind, werden extra Stellplätze installiert, die dann auch auf dem Programmheft verzeichnet sind.


zur Startseite