Sie sind hier: Region >

Am Ortsrand von Lauingen sollen rund 30 Häuser entstehen



Helmstedt

Am Ortsrand von Lauingen sollen rund 30 Häuser entstehen

von Christoph Böttcher


Manfred Koch, Michaela Römmeler und Alexander Hoppe (v.l.n.r) beim Ortstermin. Foto: Unternehmensgruppe FIBAV
Manfred Koch, Michaela Römmeler und Alexander Hoppe (v.l.n.r) beim Ortstermin. Foto: Unternehmensgruppe FIBAV Foto: Unternehmensgruppe FIBAV

Artikel teilen per:

Königslutter. Lauingen zählt heutzutage rund 850 Einwohner und ist damit im Stadtgebiet Königslutter das zweitgrößte Dorf. Das Neubaugebiet "Hinter dem Thiegarten" soll mit einer Fläche von rund 32.000 Quadratmetern für weiteres Wachstum sorgen.



Das Gebiet am Ostrand wird von der FIBAV-Unternehmensgruppe entwickelt und geplant. Manfred Koch, Leiter der Projektentwicklung innerhalb der Unternehmensgruppe,spricht bereits von einigen Interessenten. Vor allemOrtsbürgermeisterin Michaela Römmelersetzt sich für die weitere Entwicklung Lauingens ein:„Viele junge Lauinger wollen hier bleiben oder nach Ihrer Ausbildung wieder in unseren Ort zurück kommen. Diese Entwicklung freut uns, bedeutet aber auch, dass wir Bauplätze ausweisen und vorhalten müssen“, so die Ortsbürgermeisterin.

Königslutters Bürgermeister Alexander Hoppe hat bereits die Weichen dafür gestellt. Der Bauausschuss befasst sich Anfang Februar mit dem notwendigen Aufstellungsbeschluss. Hoppe erwartet, dass alle baurechtlichen Schritte bis zum Jahresende erledigt sein können, so dass im Jahr 2018die Bauarbeiten beginnen können.


zur Startseite