whatshotTopStory

Am Sonntag fliegen die Bälle…

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

28.11.2013


Wolfenbüttel. Am 1. Dezember ist es soweit: Am Sonntag wird die Sportjugendförderung Wolfenbüttel 1500 Fußbälle an Jugendmannschaften der Sportregion 38 verteilen. Von 10 bis 14 Uhr sind 232 Vereine aus den NFV-Kreisen Nordharz (Wolfenbüttel Goslar, Salzgitter), Braunschweig, Wolfsburg und Helmstedt eingeladen jeweils ein Paket mit fünf Bällen in Empfang zu nehmen (WolfenbüttelHeute.de berichtete mehrfach).

Vereinsvorsitzender Klaus Reiter hat die Eventplanung jetzt abgeschlossen, morgen beginnt der Aufbau in der Lindenhalle. "Das ist der absolute Wahnsinn", sagt Reiter begeistert, "unser bisher größtes Projekt geht in wenigen Tagen über die Bühne." Der Zeitplan steht, für alle wird ein buntes Programm geboten.







































































































10:00       bis    10:20 Uhr    Begrüßung aller Gäste. Einweisung in den Ablauf der Veranstaltung
10:20       bis    10:40 Uhr Ehrung für besondere Verdienste zum Event 1.500 Fußbälle
10:40       bis    11:20 Uhr Junioren der NFV-Kreisauswahl zeigen ihr Talent im Fußball
Kommentiert wird die Aktion von Auswahltrainer Bernd Hornig
11:20       bis    11:40 Uhr Geschenke an alle Spieler (Niki-Tasche + Badehandtuch, Wert 45 Euro
11:40       bis    12:20 Uhr Fußballspiel FC- Viktoria Thiede gegen TSV Lehndorf
Das Spiel wird geleitet durch Kreisschiedsrichter Axel Wagner
Halbzeitpause: Die Cheer-Company zeigen ihre gymnastischen Einlagen
12:20       bis    12:30 Uhr Förderung SV Arminia Vechelde. Ausführung Vanessa Hintze, SJF
ab 12:30     Ausgabe der Ballpakete an Vereine und Kreisvorsitzenden



Besonders freut sich Reiter auch über die ihm geschickten Grußworte von Innenminister Boris Pistorius und DFB Präsident Wolfgang Niersbach, die wir im Anschluss veröffentlichen.



Grußwort
von Herrn Minister Boris Pistorius


Innenminister Boris Pistorius. Foto: Innenministerium



Der Verein „Sportjugend-Förderung Wolfenbüttel e. V.“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Aktivitäten der Sportjugend in Stadt und Landkreis Wolfenbüttel zu unterstützen. Dafür werden mit vielfältigen Aktionen insbesondere auch Fördermittel eingeworben, die vorrangig Jugend-Fußballmannschaften zugute kommen.

Die Sportjugend als Kinder- und Jugendorganisation des Landessportbundes Niedersachsen nimmt mit ihren regionalen Gliederungen wichtige Aufgaben im Bereich der sportlichen Jugendarbeit wahr. Die von der Sportjugend geleistete Arbeit genießt bei der Landesregierung hohe Wertschätzung.

Um so mehr ist zu begrüßen, dass ein eigenständiger Verein diese Arbeit noch zusätzlich unterstützt. Mit der für den 01. Dezember 2013 geplanten Verteilung von 1.500 Fußbällen an Jugendteams wollen die Initiatoren der Sportjugend-Förderung einen weiteren Akzent setzen. Hierfür bin ich Herrn Reiter und seinen Mitstreitern sehr dankbar.

Ich hoffe sehr, dass der Verein auch im kommenden Jahr mit seinen Aktivitäten nicht nachlassen wird. Alles Gute für Ihr weiteres Engagement zum Wohle des Jugendsports.

Hannover, den 27.11.2013

Boris Pistorius Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport



Grußwort des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach




DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Foto:



Liebe Freunde des Fußballs,

mit ihrem einzigartigen Engagement leistet die Sportjugend Förderung Wolfenbüttel seit vielen Jahren einen herausragenden Beitrag zur Förderung des Fußballs. Hierzu gilt allen Beteiligten großer Dank, mit dem ich allerbeste Grüße aus der Frankfurter DFB-Zentrale verbinde.

Fußball ist ein Mannschaftssport. Und eine gute Mannschaft - erst recht eine hervorragende - lebt insbesondere davon, dass dann, wenn der eine mal nicht so gut spielt oder auch verletzt ist, die anderen für ihn in die Bresche springen. Auf dem Sportplatz, in der Familie, im Beruf oder im öffentlichen Leben. Insofern ist die Arbeit, die die Sportjugend Förderung leistet, von unschätzbarem Wert für den Sport, aber auch für die Menschen, die Dank dieses beispiellosen Einsatzes im wahrsten Sinne des Wortes an den Ball kommen.

Dass ein solch ausgeprägtes Vereinsleben langfristig funktioniert und die Menschen einer Stadt vereint, ist oft das Verdienst einiger weniger, die mit großem ehrenamtlichen Einsatz dafür sorgen, dass viele andere profitieren und ihrem Hobby mit großem Eifer nachgehen können. Deshalb gebührt allen, die dabei mitwirken und sich an der Organisation beteiligen, besonderer Dank und Anerkennung.

Der Fußball in der heutigen Zeit hat sich dabei zu einem wirksamen Kommunikationsmittel entwickelt. Keine andere Sportart ist in der Lage dazu, Menschen so spielerisch miteinander zu verbinden. In den Vereinen haben wir die Möglichkeit, Gemeinschaftsleben und Gemeinschaftsentwicklung zu fördern und mit zu gestalten. Prägend dabei ist in Geschichte und Gegenwart das Bestreben, den Mitgliedern nicht nur eine sportliche Heimat zu bieten, sondern auch einen Ort der Begegnung zu schaffen, an dem Freundschaft und Gemeinschaft gelebt und gepflegt werden.

In diesem Sinne wünsche ich der Sportjugend Förderung Wolfenbüttel viele weitere Jahre Leidenschaft und Einsatz für den Sport, allen Beteiligten viel Spaß am Fußball und alles erdenklich Gute für die Zukunft!

Ihr

Wolfgang Niersbach



zur Startseite