Sie sind hier: Region >

Ambulante Kinderhospizarbeit SONne erhält Puppen und Mal-Utensilien



Ambulante Kinderhospizarbeit SONne erhält Puppen und Mal-Utensilien

Die Handpuppen und die Wachsmalblöckchen und -stifte werden von den Ehrenamtlichen in den ambulanten Begleitungen und auch in den verschiedenen Gruppenangeboten für die Hospizarbeit mit Kindern genutzt.

Von links: Petra Scholz-Marxen, Carina Poßberg (beide Kinderhospizarbeit SONne), Marlis Bursie (SoVD-Ortsverband Braunschweig-Petritor).
Von links: Petra Scholz-Marxen, Carina Poßberg (beide Kinderhospizarbeit SONne), Marlis Bursie (SoVD-Ortsverband Braunschweig-Petritor). Foto: SoVD

Braunschweig. Der Braunschweiger SoVD-Ortsverband Petritor hat spezielle Puppen und hochwertige Mal-Utensilien an die Braunschweiger ambulante Kinderhospizarbeit SONne im Wert von mehreren hundert Euro gespendet. Die Handpuppen und die Wachsmalblöckchen und -stifte werden von den Ehrenamtlichen in den ambulanten Begleitungen und auch in den verschiedenen Gruppenangeboten für die Hospizarbeit mit Kindern genutzt. Sie sind eine große Bereicherung für die Kommunikation mit und für die Kinder. Denn manches können Kinder nur über das Spielerische ausdrücken. Dies teilt der SoVD in einer Pressemitteilung mit.



„Wir möchten diese überaus wichtige Arbeit unterstützen und hoffen, damit ein wenig helfen zu können“, sagt Marlis Bursie, 1. Ortsvorsitzende Petritor. Seit 2009 würden ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Braunschweiger Hospizarbeit Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen ab Diagnosestellung mit deren Familien in ihrer Häuslichkeit begleiten. Seit 2015 bestehe eine Vernetzung von den Städten Braunschweig, Celle, Gifhorn, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel und Wolfsburg in dem Regionalverbund SONne (Süd-Ost-Niedersachsen). Die Begleitungen seien für die Familien kostenlos und könnten über mehrere Jahre bestehen. Der Verein entlaste mit der ehrenamtlichen Arbeit die Familien mindestens einmal wöchentlich zum Beispiel durch Spaziergänge, gemeinsames Spielen auf dem Spielplatz, Zeit für das Geschwisterkind und vieles mehr. Das Angebot an die Kinder und Familien sei individuell, unabhängig von Religion oder Kultur. Die Koordinatorin Carina Poßberg stehe für ein unverbindliches Gespräch unter 0531-16477 zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.kinderhospizarbeit-sonne.de.


zum Newsfeed