Sie sind hier: Region >

Amnesty-International lädt zum Vortrag über Nigeria ein



Wolfenbüttel

Amnesty-International lädt zum Vortrag über Nigeria ein


Nigeria - wo Menschenrechte mit Füßen getreten werden
oder im Öl versinken!" heißt der Vortrag, der am 22. Februar in der Volkshochschule Wolfenbüttel stattfindet. Foto: Max Förster
Nigeria - wo Menschenrechte mit Füßen getreten werden oder im Öl versinken!" heißt der Vortrag, der am 22. Februar in der Volkshochschule Wolfenbüttel stattfindet. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am 22. Februar findet in der Volkshochschule Wolfenbüttel im Raum „Paris“ um 18 Uhr ein Vortrag über Nigeria statt. Veranstalter ist die Amnesty-International-Gruppe Wolfenbüttel.



Der anhaltende Konflikt zwischen der nigerianischen Regierung und der islamischen Miliz Boko Haram führte zu Tausenden von Toten unter der Zivilbevölkerung, Flucht und Vertreibungen. Mord, Folter und Misshandlungen auch durch die Polizei/Sicherheitskräfte sind an der Tagesordnung. Gerichte verhängen Todesurteile. Zugleich ist das Nigerdelta durch zahllose Öllecks verseucht, ohne dass verantwortliche Ölgesellschaften ihren Verpflichtungen zur Säuberung nachkommen, welche die zerstörte Lebensgrundlage (Landwirtschaft /Fischerei) der dort lebenden Menschen wiederherstellen könnte.

Die Referentin des Abends ist Frau Lisa Noeth von Amnesty International Berlin. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet Antonio Djonga aus Wolfenbüttel. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite