Braunschweig

Ampelanlage wird umgebaut


Symbolbild: Robert Braumann
Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

10.02.2016


Braunschweig. An der Kreuzung Georg-Eckert-Straße / Ackerhof wird am Donnerstag, 11. Februar, die Lichtsignalanlage (LSA) stundenweise ausgeschaltet. Die Ampel wird umgebaut, und zwar mit folgenden Änderungen: Die heute gemeinsamen signalisierten Furten für Fußgänger und Radfahrer werden getrennt. Dadurch ist es möglich, den Radfahrern ein längeres Grün gegenüber den Fußgängern zu geben. Die Fahrt über den Gleisbereich wird sicherer, da ein Halt auf den Mittelinseln nicht mehr notwendig ist.

Vor einigen Jahren wurde das Wenden vom Bohlweg kommend zurück zum Bohlweg aus Sicherheitsgründen untersagt. Häufig wurde der Wunsch geäußert, dies wieder zu ermöglichen, da auf diese Weise zum Beispiel Autofahrer, die aus Richtung John-F.-Kennedy-Platz kommen, leichter zum Waisenhausdamm gelangen können. Mit dem Umbau der Ampelanlage wird dies realisiert. Dazu wird eine separate Linksabbiegespur mit getrennter Signalisierung eingerichtet. Dem Richtung Museumstraße und Ackerhof fahrenden Verkehr steht dann neben der Linksabbiegerspur eine Fahrspur für geradeaus und rechts ab zur Verfügung. Im Zusammenhang mit dem Umbau der Lichtsignalanlage werden im Fahrbahnbereich Markierungsarbeiten ausgeführt. In den Nachmittagsstunden sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, und die LSA wird mit den beschriebenen Änderungen wieder in Betrieb gehen.


zur Startseite