Wolfenbüttel

Amy Belle & Alan Frew zu Gast in Wolfenbüttel


Symbolbild Foto: Sina Rühland
Symbolbild Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

09.09.2016

Wolfenbüttel. Am 17. September 2016 um 20 Uhr beginnt die Saison bei bluenote in der Wolfenbütteler Kommisse mit dem Duo Amy Belle & Alan Frew aus Schottland.



Die beiden sind keine unbekannten in den alten Hallen in der Kommisse. Beide hätten schon mit den „Follies“ hier gespielt. Amy Belle war schon zweimal als Solokünstlerin zu Gast in der damals ausverkauften Kommisse.

Nach fünf Jahren ist es bluenote nun gelungen, diese wirklich einmalige Duo aus Schottland zurück nach Wolfenbüttel zu holen.

Mit frischen, inspirierenden Melodien und einer unnachahmlichen Stimme ist Amy Belle anders als die meisten Künstler. Sexy, cool, emotional und dabei durch und durch authentisch. Die 35-jährige Songwriterin aus Glasgow / Schottland bezaubert mit ihrem Charisma nicht nur eine weltweite Fangemeinde, sondern auch namhafte Größen wie Rod Stewart, neben dem Amy 2004 auf der Bühne der ausverkauften Londoner Albert Hall in dem Duett "I Don´t Want To Talk About It" brillierte.

Ihr Charisma, ihre unnachahmliche Stimme und ihre Gitarre. Kein großes Orchester, kein Chor, keine Spezialeffekte auf der Bühne. Ihre Musik, pur und handgemacht, das sind ihre eigenen Songs, aber sie singt auch ihre Lieblingslieder von Interpreten wie den “Doors”, Rod Stewart oder den Stones.

Alan Frew ist Gitarrist und Singer Songwriter aus Ayshire, Schottland. Im Moment arbeitet er in seinem Heimatort Prestwick an einem neuen Album, das zum Ende des Jahres erscheinen wird. Den größten Einfluß auf seinen Musikstil hatt sein Vater Ian Frew, der ebenfalls ein begnadeter Singer Songwriter ist. Alan wuchs mit dem erdigen Blues und West Coast Americana Style seines Vaters auf. Heute gehören „Iron and Wine“ und „Bonnie Prince Billie“ oder die Singer/Songwriter Nick Drake und John Martin zu seinen Idolen.


Sein Debut Album „Go Easy back“ erschien 2010 mit großem Erfolg. Er spielt daraufhin auf vielen Top Festivals in England. Auch im BBC Radio war er mehrfach zu hören. Nachdem er 2011 mit Raimond Hackland und Amy Belle als „Follies“ durch Deutschland und die Niederlande tourte, hatte er mehrere sehr erfolgreiche Solo – Auftritte in der Schweiz, Frankreich und Italien.

Alan stand mit vielen Schottischen Top Acts auf der Bühne, wie zum Beispiel Paolo Nutini, Jack Bruce, Texas und den Proclaimers.

Er gilt als einer der besten schottischen Gitarristen und Songpoeten.

Die beiden als Duo zu erleben ist ganz besonderer Hörgenuss in „Bluenotes Guter Stube“ in der alten Wolfenbütteler Kommisse. Das Konzert sollte man nicht verpassen.

Karten für dieses Konzert gibt es in der Touristinfo Wolfenbüttel, bei jeder Konzertkasse, im Internet bei ADTicket und reservix. Restkarten können – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erworben werden. Weitere Infos gibt es bei bluenote e.V. bei Herrn Horst Krups, tel.: 05331/4 53 84, auf der homepage www.blueote-wf.de oder per Mail bluenote-wf@web.de.


zur Startseite