Sie sind hier: Region >

Angebliche Wunderheilerin legte älteres Ehepaar rein



Wolfsburg

Angebliche Wunderheilerin legte älteres Ehepaar rein


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Die Polizei warnt vor einer angeblichen Wunderheilerin. Die Unbekannte wurde einem älteren Ehepaar am Montagvormittag zum Verhängnis. Die Polizei berichtet von folgendem Sachverhalt:

Die 63 Jahre alte Ehefrau wurde von der Unbekannten in einem Lebensmittelmarkt im Strahlsunder Ring angesprochen. Die Unbekannte suggerierte der Ehefrau, dass sie krank sei. Die 63 Jährige und ihr 65 Jahre alter Ehemann ließen sich von der Wunderheilerin in ein Gespräch verwickeln und nahmen sie mit in ihre Wohnung. Hier behauptete die Unbekannte, dass auf dem Geld des Ehepaares ein Fluch läge und sie der Wunderheilerin ihr Geld aushändigen sollen. Dies geschah auch und die Heilerin ließ sich von dem Ehepaar wieder zu dem Supermarkt in den Strahlsunder Ring bringen, wo sie auf nimmer wiedersehen verschwand. Erst im Nachhinein kam bei dem Ehepaar der Verdacht auf, dass sie einer Betrügerin auf den Leim gegangen sind.


Die Unbekannte war etwa 40 Jahre alt, ungefähr 150 cm groß und von dicklicher Statur. Ihre dunklen Haare hatte sie zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Bekleidet war sie mit einem dunklen Rock und einem orange-farbenen Oberteil. An den Füßen trug sie rötliche Flip Flops und über der Schulter eine kleine schwarze Handtasche. Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0.

Die Polizei warnt vor dieser Art von Scharlatanerie und empfiehlt in Krankheitsfällen immer einen zugelassenen Arzt aufzusuchen. Ferner sollten keine fremden Personen und flüchtige Bekanntschaften sorglos in die Wohnung gelassen werden.


zur Startseite