whatshotTopStory

Angetanzt und angerempelt: Taschendiebe suchen Nähe

von Polizei Braunschweig


Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

11.08.2014


Braunschweig. Der Polizei wurden am Wochenende vier Taschendiebstähle angezeigt. Dabei sind die Täter mit den Opfer durch das sogenannte "Antanzen" auf Tuchfühlung gegangen und haben sie dabei bestohlen. Die Diebe erbeuteten drei Smartphone und ein Handy im Gesamtwert von 800 Euro.

  Im ersten Fall, am Samstag gegen 05.00 Uhr, vermisste ein 26-Jähriger sein Mobiltelefon nach der Umarmung durch einen etwa 20-jährigen Unbekannten auf der Friedrich-Wilhelm-Straße. Als er dem mutmaßlichen Täter folgen wollte, wurde er  durch zwei Komplizen festgehalten und an der Verfolgung gehindert.

Von einem Mittäter sogar geschlagen und getreten wurde ein 22-Jähriger auf dem Bohlweg, als er ebenfalls am Samstag, gegen 05.10 Uhr, den Dieb seines Mobiltelefons festhalten wollte. Beiden Männern gelang danach die Flucht. Sonntagfrüh wurde ein 55-jähriger Mann auf der Jakobstraße Opfer zweier Taschendiebe. Beide gaben sich als Brasilianer aus und fragten nach dem Weg zum Bahnhof. Dabei suchte einer der Männer Körperkontakt zum späteren Opfer. Anschließend stellte der 55-Jährige den Verlust seines Smartphones aus der Brusttasche der Jacke fest. 

Mehrfach angerempelt wurde Sonntagnacht ein 23-Jähriger auf der Tanzfläche einer Diskothek. Anschließend musste der Mann den Verlust seines Smartphones feststellen. Auch hier besteht der Verdacht, dass Diebe den Körperkontakt absichtlich verursacht haben. Die Polizei rät, Handy und Geldbörse in verschließbaren Jackeninnentaschen aufzubewahren und sich gegen den Körperkontakt mit Fremden energisch zur Wehr zu setzen.


zur Startseite