whatshotTopStory

Angriff in Woltwiesche: Mutmaßliche Schläger bleiben in Haft

von Frederick Becker


Symbolfoto: Torsten Raedlein
Symbolfoto: Torsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

04.01.2018

Woltwiesche. Hinter Gittern: Die vier Männer aus Salzgitter, die Anfang Dezember zwei 29 und 39 Jahre alte Männer auf der Fuhsestraße angegriffen und schwer verletzt haben sollen (wir berichteten), befinden sich nach wie vor in Untersuchungshaft.



Wie die Hildesheimer Staatsanwältin Christina Pannek mitteilte, hatten die Beschuldigten über ihre Anwälte zwischenzeitlich Anträge auf Haftprüfung gestellt. Unter Haftprüfungen sind quasi nicht-öffentliche Verhandlungen vor einem Ermittlungsrichter zu verstehen. Sie dienen dazu, zu entscheiden, ob ein Beschuldigter in Untersuchungshaft bleiben muss oder auf freuen Fuß kommt. Grundlage für die Entscheidung ist die Frage, ob noch der dringender Tatverdacht und ein Haftgrund (etwa Fluchtgefahr, Wiederholungsgefahr) vorliegt. Die Anträge wurden allerdings zurückgezogen.

Laut Pannek gibt es keine Hinweise darauf, dass sich die vier Täter zwischen 17 und 21 Jahren Täter und ihre beiden überhaupt Opfer kannten. Die beiden Männer im Alter von 29 und 29 Jahren wurden von der Bande mutwillig attackiert. "Die Ermittlungen dauern an", berichtet Pannek.

Lesen Sie auch


https://regionalpeine.de/brutale-pruegelattacke-in-woltwiesche/


zur Startseite