Sie sind hier: Region >

Angriff von hinten: Smartphone geraubt



Braunschweig

Angriff von hinten: Smartphone geraubt


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Braunschweig. Auf ein Handy hatten es zwei Räuber in der Nacht zu Dienstag abgesehen. Ein 27-jähriger Student wurde aus der Bibliothek der Universität kommend, auf dem Weg nach Hause überfallen und beraubt.



Ein ihm unbekannter dunkelhäutiger Mann, ungefähr 185 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, trat dem Student in Höhe der Okerbrücke an der Mühlenpfordtstraße unvermittelt von hinten gegen den Arm, während er sein Telefon benutzte. Der Angegriffene stürzte daraufhin zu Boden. Sofort entriss ihm ein zirka 25 bis 30 Jahre alter und etwa 185 cm großer zweiter Mann das Smartphone mitsamt Kopfhörern.

Als das Opfer wieder aufstehen wollte, versuchte einer der Täter, diesem in das Gesicht zu treten, um das Aufstehen zu verhindern. Der Tritt konnte abgewehrt werden. Die beiden Räuber flüchteten in die Pockelsstraße und entkamen unerkannt. Der 27-jährige Geschädigte wurde nur leicht verletzt. Der Wert des Diebesgutes beträgt mehrere hundert Euro.


zur Startseite