Sie sind hier: Region >

Anrufe falscher Polizeibeamter halten unvermindert an



Braunschweig

Anrufe falscher Polizeibeamter halten unvermindert an


Bereits gestern gingen mehr als 30 falsche Anrufer von dem falschen Polizisten aus. Symbolfoto: Anke Donner
Bereits gestern gingen mehr als 30 falsche Anrufer von dem falschen Polizisten aus. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Auch am heutigen Donnerstag halten die Anrufe von falschen Polizeibeamten im Stadtgebiet Braunschweig an. Bereits gestern hatten sich mehr als 30 ältere Menschen gemeldet, bei denen der falsche Hauptkommissar Jansen angerufen hatte. Das berichtet die Polizei Braunschweig.



Eine Vielzahl der Angerufenen reagierte jedoch richtig und ging nicht auf das Gespräch mit dem Unbekannten ein. In einem Fall führte die Betrugsmasche jedoch zum Erfolg. Eine
84-jährige Frau aus Lehndorf holte nach dem betrügerischen Anruf ihr Erspartes von der Bank. Zu Hause übergab sie es einem ungefähr 25 Jahre alten schlanken Mann mit dünnem hellen Haar, der sich als Herr Meier von der Polizei ausgab.

Der Unbekannte, der augenscheinlich Deutscher und mit grünem T-Shirt, dunkler Hose und dunklem Parka bekleidet war, verschwand in unbekannte Richtung. Die Polizei rät weiterhin, am Telefon keine Auskünfte über Wohn- oder Vermögensverhältnisse zu geben und eine Rückrufnummer des Polizisten zu erfragen.


zum Newsfeed