whatshotTopStory

Antenne Niedersachsen und Hornburger Bürger sangen das "Hornburg-Lied"

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

29.03.2014


Hornburg. Unter zahlreichen Bewerbungen wurde die kleine Stadt am Fuße des Harzes für die Aktion „Widme Deiner Gemeinde einen Antenne Niedersachsen-Hit“ ausgewählt. Und so trafen sich am Vormittag viele Hornburger Gesangstalente auf dem Bahnhof und schmetterten gemeinsam ihren Hit. 


Moderatorin Kaya Laß übte mit den Hornburger Sängern. Foto: Anke Donner)



Es hätte auch heißen können "Wochenend' und Sonnenschein...", doch die Hornburger "Gesangs-Gemeinde" entschied sich für "Hornburg hat so viel zu bestaunen, weiße Frau, ein Geist an der Burg...". So nämlich klingt der Song, den die stimmen gewaltigen Bürger vor dem Show Truck des Radio-Senders "Antenne Niedersachsen" zum Besten gaben.

Unter den begeisterten Sängern fanden sich viele Mitglieder Hornburger Vereine und Einrichtungen, die sich auch um das leibliche Wohl der Zuhörer kümmerten. Aber auch viele Bürger kamen spontan zu der Gesangseinlage auf den Busbahnhof und rockten munter den Hornburg-Song zur Melodie von Katy Perrys "California Gurls". 

Denn spontan war die Aktion, die die Hornburgerin Elke Tschernatsch eingefädelt hatte. Zwar hatte sie sich "einfach mal so" schon vor vier Wochen bei dem Radiosender beworben, die Zusage kam aber erst am vergangenen Montag. Dienstag standen die Mitarbeiter des Senders dann in Hornburg auf der Matte und horchten sich in der Gemeinschaft um. Und dann musste alles ganz schnell gehen.


Kaya Laß und Elke Tschernatsch. Foto: Anke Donner)



"Seit Donnerstag waren wir am Organisieren dieser Veranstaltung", erzählen die Bürgermeister Marc Samel und Andreas Memmert. Memmert, der gemeinsam mit seiner Frau Stefanie das Hornburg-Lied trällerte, war sichtlich stolz auf die gelungene Veranstaltung.

Denn der Aufwand hat sich gelohnt. Bei Sonnenschein, Bratwurst und kühlen Getränken ließen es sich die Hornburger Gesangstalente gut ergehen und übten eifrig ihren Liedertext.

Unterstützt wurden die Hornburger von Antenne-Moderatorin Kaya Laß, die den Song erst einmal vorstellte und dann mit allen gemeinsam eine kleine "Chorprobe" anstimmte. Erst als alle großen und kleinen Sänger textsicher das Hornburg-Lied schwungvoll mitsingen konnten, begann die Aufnahme.


Freuten sich über "ihr" Lied. Hornburgs Nachtwächter Herbert Grünhage, Andreas Memmert, Elke Tschernatsch, Marc Samel und einige der Gesangstalente. Foto: Anke Donner)



Alle Beteiligten, einschließlich einer begeisterten Moderatorin, hatten sichtlich Spaß am gemeinsamen Singen auf dem Hornburger Bahnhof. Als Dankeschön gab es einen kleinen Korb voller Hornburger-Köstlichkeiten für das Team vom Radiosender.

Der Hornburg-Song läuft ab dem 31. März  im Programm von Antenne Niedersachsen und ist zeitgleich auch unter www.antenne.com zu finden.

"Hornburg hat so vieles zu probieren, habt ihr Lust, dann kommt doch vorbei..."


zur Startseite