Gifhorn

Appell des Landrats: "Nehmen Sie die AHA-Regeln ernst!"

In seinem Grußwort zum Herbstanfang in Corona-Zeiten rät Dr. Andreas Ebel auch dazu, sich gegen Grippe impfen zu lassen.

Landrat Dr. Andreas Ebel.
Landrat Dr. Andreas Ebel. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

24.09.2020

Gifhorn. Anlässlich des Herbstanfangs und einem halben Jahr Corona-Pandemie wendet sich Landrat Dr. Andreas Ebel in einem Grußwort an alle Einwohner des Landkreises. Corona bleibe weiterhin ein bestimmender Faktor im Alltag. Ebel appelliert zudem, die AHA-Regeln einzuhalten und sich gegen Grippe impfen zu lassen.



Hier das Grußwort in voller Länge:
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
es ist unübersehbar: Gerade war kalendarischer Herbstanfang, die Tage werden kürzer, kälter und dunkler. Wir haben eben noch die letzten warmen Sonnenstrahlen draußen genossen, doch nun verlagert sich unser Leben mehr und mehr nach drinnen. Und das stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Denn das Coronavirus bestimmt weiterhin unseren Alltag. Nach über einem halben Jahr mit dem Virus hat sich für viele von uns inzwischen ein neuer Alltag entwickelt. Wir tragen Maske beim Einkaufen oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln, an der Schlange der Supermarktkassen halten wir genügend Abstand zu den Personen vor und hinter uns, und wir waschen uns noch öfter die Hände als Anfang des Jahres.

Das ist wichtig und die Zahlen im Landkreis Gifhorn geben uns recht: wir sind bisher verhältnismäßig gut durch die Zeit mit dem Coronavirus gekommen. Natürlich gab es auch im Landkreis Gifhorn Bürgerinnen und Bürger, die von einer Reise zurückgekehrt sind oder an großen Familienfeiern teilgenommen haben. Aber sofern sich dabei jemand mit dem Virus infiziert hat, gab es wenige Ansteckungen innerhalb des Landkreises Gifhorn. Ich wünsche mir, dass es so weitergeht. Und deswegen meine Bitte an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger: Nehmen Sie die AHA-Regeln ernst: Abstand halten, Hygienemaßnahmen umsetzen, Alltagsmaske tragen. Simple Maßnahmen, mit denen Sie sich selbst und auch Ihre Mitmenschen schützen können. Bisher waren die meisten von Ihnen sehr diszipliniert. Dafür möchte ich Danke sagen. Aber gleichzeitig heißt es weiterhin durchhalten. Denn es gibt leider noch keinen Impfstoff gegen das Coronavirus.

Aber was Sie tun können ist, sich jetzt im Herbst gegen Grippe-Viren impfen zu lassen. Ich selbst lasse mich jedes Jahr impfen. So stärken Sie Ihr Immunsystem. Außerdem möchte ich Sie nochmal darum bitten, sich mit so wenigen Freunden wie möglich gleichzeitig zu treffen. Auch wenn es schwerfällt, ist das die einfachste Möglichkeit, das Ansteckungsrisiko zu minimieren. In diesem Sinne: passen Sie auf sich auf, achten Sie auf Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund! Ihr Landrat Dr. Andreas Ebel


zur Startseite