Arbeiten an den Kreisstraße 23 und 26 in und um Münstedt beginnen am Montag

Der Verkehr wird halbseitig mittels einer Baustellen-Ampel am Baubereich vorbeigeführt. Die Arbeiten sollen bis zum 25. Mai beendet sein.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Münstedt. Die Bauarbeiten an den Kreisstraßen 23 und 26 in und um Mündstedt beginnen am Montag, 17. Mai. Zunächst wird an der Kreisstraße 23 zwischen Münstedt und der Bundesstraße 1 der östliche Fahrbahnrand in Abschnitten instandgesetzt. Dazu wird der vorhandene Asphalt in Teilbereichen aufgenommen. Zur Verbesserung der Entwässerung werden Sickerstränge quer zur Fahrbahn hergestellt. Anschließend werden die Bereiche wieder mit Asphalt befestigt. Der Verkehr wird halbseitig mittels einer Baustellen-Ampel am Baubereich vorbeigeführt. Die Arbeiten sollen bis zum 25. Mai beendet sein, berichtet der Landkreis Peine.


Danach folgt die Erneuerung der Asphaltdecke in der Oberger Straße und in der Wikbildstraße (Kreisstraße 23) in Münstedt auf der gesamten Fahrbahnbreite. Die Maßnahme umfasst den Bereich vom Ortseingang aus Richtung Oberg bis zum Abzweig in Richtung Schmedenstedt (Am Vorwerk). Die Fahrbahndecke und in Teilbereichen auch die Asphalttragschicht werden abgefräst und neu hergestellt. Dafür muss die Kreisstraße 26 voraussichtlich vom 25. Mai bis zum 4. Juni vom Ortseingang aus Richtung Oberg bis zur Straße „Am Vorwerk“ voll gesperrt werden. Der Abzweig Richtung Schmedenstedt („Am Vorwerk“) ist im Einmündungsbereich nicht befahrbar. Die Umleitung verläuft von der B 65 nach Sierße, über die K 71 nach Bettmar, weiter über die B 1 nach Groß Lafferde und auf der B 444 nach Groß Ilsede. Linienbusse und Schülertransporte werden nahräumig umgeleitet. Die Anlieger werden durch die Baufirma über aktuelle Zufahrtsmöglichkeiten informiert.


zum Newsfeed