Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Architekturstudenten haben Taubenschläge für die Vögel am Hagenmarkt entwickelt



Braunschweig

Architekturstudenten haben Taubenschläge für die Vögel am Hagenmarkt entwickelt

Die Ergebnisse sind in einer Ausstellung in der Katharinenkirche zu sehen.

Die Ausstellung in der Katharinenkirche.
Die Ausstellung in der Katharinenkirche. Foto: Michael Zwingmann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Im Sommersemester entwarfen Studierende des Instituts für Architekturbezogene Kunst der TU Braunschweig Taubenschläge für die Vögel am Hagenmarkt und wollen damit eine öffentliche Debatte zum Thema „Tauben in der Stadt“ anstoßen. Die Ergebnisse sind bis zum 22. Juli in einer Ausstellung in der Katharinenkirche in Braunschweig täglich von 9 -18 Uhr zu sehen. Das berichtet die Technische Universität Braunschweig in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Stadttauben: Verein möchte weitere Taubenschläge eröffnen


Tauben wurden über mehrere Tausend Jahre vom Menschen gezüchtet und dienten als Eier-, Fleisch- und Düngerlieferant, kamen aber auch wegen ihres überragenden Orientierungssinns als Nachrichtenübermittler zum Einsatz. Seit etwa 100 Jahren benötigen wir sie in unseren Breiten dafür nicht mehr. Heute bevölkern Tauben die Städte und sind wegen der Mangelernährung oft krank. Sie werden als Problem gesehen. Durch gezielt aufgestellte Taubenschläge haben viele Städte begonnen sich um die Tiere zu kümmern. In diesen „Häusern“ werden die Eier der nistenden Tauben durch Attrappen ausgetauscht, so wird ihre Population begrenzt.


zum Newsfeed