Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Asse II-Koordinationskreis ruft zur Kundgebung auf



Wolfenbüttel

Asse II-Koordinationskreis ruft zur Kundgebung auf


Am morgigen Dienstag findet eine Kundgebung am Schacht Asse in Remlingen statt. Foto: Marc Angerstein
Am morgigen Dienstag findet eine Kundgebung am Schacht Asse in Remlingen statt. Foto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Der Asse II-Koordinationskreises ruft auf am Dienstag den 4. April von 11 bis 13 Uhr zur Kundgebung am Schacht Asse II in Remlingen auf. Anlass ist der 50. Jahrestag der Ersteinlagerung von Atommüll 10. Jahrestag der „Remlinger Erklärung“.



Der Asse II-Koordinationskreis erinnert an die erste Einlagerung von Atommüll in die Schachtanlage Asse II am 4. April 1967 und an die wechselhafte Geschichte von Asse II: 50 Jahre Atommüll in der Asse – 50 Jahre Protest gegen die Einlagerungen – 50 Jahre Verharmlosung von Gefahren und Belastungen und an die Remlinger Erkklärung vom 4. April 2017.

„Wir fordern, Asse II nicht per Flutung stillzulegen. Der Atommüll muss rückholbar bleiben. Alle notwendigen Maßnahmen für eine mögliche Rückholung sind umgehend im Detail zu planen und genehmigungsrechtlich abzusichern.“ Heute mahnen wir, die Rückholung des Atommülls zügig umzusetzen: Atommüll trocken halten, Rückholungsplanung durchführen, Schacht 5 bauen usw. Wir verlangen auch, dass die Freisetzung von Radionukliden aus der Asse und ihr Eintrag in die Umgebung zuverlässig überwacht wird", teilt der Asse II-Koordinationskreis mit.


zur Startseite