Braunschweig

Astroherbst im Haus der Wissenschaft Braunschweig


Haus der Wissenschaft Braunschweig, Foto: Haus der Wissenschaft Braunschweig
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Foto: Haus der Wissenschaft Braunschweig Foto: Haus der Wissenschaft Braunschweig

Artikel teilen per:

17.10.2016

Braunschweig. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Astroherbst laden das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Haus der Wissenschaft Braunschweig am 24. Oktober 2016 um 19 Uhr in die Aula des Haus der Wissenschaft ein.


Professor Joachim Block, Leiter der Standorte Braunschweig und Göttingen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, spricht über die Herausforderung, die Entwicklung unseres Universums von den ersten Anfängen bis in die fernste Zukunft so anschaulich und gleichzeitig doch physikalisch richtig zu vermitteln, dass sie allgemein verständlich wird.

Wir wissen heute mehr über die Entwicklung der Welt, in der wir leben, als alle Generationen vor uns. Dennoch erschließt sich dieses Wissen vielen Menschen nur unvollkommen, weil man sich dazu räumliche und zeitliche Dimensionen vorstellen muss, die um so viele Größenordnungen über unsere Alltagserfahrung hinausgehen, dass die normale Anschauung meist versagt. Durch geeignete Modellbildungen kann man jedoch eine Vorstellung davon erlangen, wie unser Universum im Großen strukturiert ist, wie es vor ungefähr 13,7 Milliarden Jahren entstanden ist und welchem Schicksal es langfristig entgegengeht, wenn seine Bestandteile immer schneller auseinandertreiben. Der Zeitabschnitt, in dem lebentragende Planeten möglich sind, erscheint dabei nur als ein Intervall in einer viel längeren kosmischen Geschichte. Die Frage, warum unsere Naturgesetze Konstanten aufweisen, die gerade eine solche Welt ermöglichen, wird ebenfalls diskutiert.

Professor Joachim Block leitet die Standorte Braunschweig und Göttingen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und lehrt auch am Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik der Technischen Universität Braunschweig. Er ist von Haus aus Physiker und war an zahlreichen Raumfahrtprojekten beteiligt, darunter an der Kometenforschungsmission ROSETTA.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und einen Überblick über das gesamte Programm von Astroherbst 2016 erhalten Sie unter: http://www.hausderwissenschaft.org/hdw/veranstaltungen/16_Astroherbst_Reihe.html

Termin:

Astroherbst

Vom Urknall zur grenzenlosen Inflation – wie man die moderne Kosmologie vermitteln kann

Prof. Dr. Joachim Block, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Leiter der Standorte Braunschweig und Göttingen

Montag, 24. Oktober 2016, 19 Uhr

Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Der Eintritt ist frei


zur Startseite