Sie sind hier: Region >

Auf dem Bauernhof am Holzweg war viel los



Wolfenbüttel

Auf dem Bauernhof am Holzweg war viel los


Filzen von Wolle war eines der Angebote des Dorffestes. Fotos: Jürgen Lingelbach
Filzen von Wolle war eines der Angebote des Dorffestes. Fotos: Jürgen Lingelbach Foto: privat

Artikel teilen per:

Atzum. Das alljährliche Atzumer Kinder- und kleine Dorffest am Samstag stand unter dem Motto: Auf dem Bauernhof. Das berichtet Ortsbürgermeister Jürgen Lingelbach.



Am Vormittag hatten viele fleißige Atzumer Helferinnen und Helfer Zelte, Bastel- und Spielstände, Getränkestand und Grill, Bänke und Tische aufgebaut. Auch die Jurte, das traditionelle, schwarze Zelt der Pfadfinder vom VCP mit Feuerschale und eine Kothe mit Stroh und Bonbons wurden aufgebaut. Neu war eine Hüpfburg.

Bei angenehmem, sonnigem Wetter kamen trotz Altstadtfest zirka 40 Kinder mit Eltern, Großeltern und Freunden auf den Bauernhof am Holzweg. Ortsbürgermeister Jürgen Lingelbach begrüßte alle und dankte den vielen Helfern und Spendern, die dieses Fest auf die Beine gestellt haben. Dann wurden die Kinder von einer Sprecherin des Vorbereitungskreises in den Ablauf des Festes eingewiesen.


<a href= Der Strohballenparcours.">
Der Strohballenparcours. Foto: privat



Viele Stände warteten auf die Kinder: Fangen von Enten mit Keschern aus einem Becken und das Löschen eines brennenden Hauses hatten Atzumer Feuerwehrkameraden aufgebaut und betreut. Erfühlen von Hofprodukten, Melken einer Kuh, Wiegen von Säcken und anderem mit einer Getreidewaage und Gewichten, Bewältigen und Umrunden eines Strohballenparcours, Stockbrot in der Jurte der Pfadfinder (VCP), Suchen von Bonbons im Stroh in einer Kothe, Eier suchen im Hühnerstall und im benachbarten Hof abliefern, Transport von Stroh in Schubkarren, Ponyreiten, Filzen von Bällen und Haarschmuck. Zwischendurch konnten sich alle in der Hüpfburg austoben, die ein Atzumer Landwirt zur Verfügung gestellt hatte.

Für die Kinder gab es zum Schluss zur Stärkung Hotdogs und zum Nachtisch Eis. Ferner gab es wieder leckere von Atzumerinnen gespendete Kuchen und später auch Gegrilltes. Als die Kinder dann nach Hause gingen, trafen sich noch die Erwachsenen, um in froher Runde in der Abendsonne bei angenehmen Temperaturen ausgiebig weiter zu feiern. Der Vorbereitungskreis war sich einig, dass Atzum wieder ein sehr schönes, harmonisches Kinder- und kleines Dorffest hatte.

<a href= Auch Ponyreiten wurde angeboten.">
Auch Ponyreiten wurde angeboten. Foto: privat


zur Startseite