Sie sind hier: Region >

Auf dem BraWoPark beginnt der Hotel-Bau



Braunschweig

Auf dem BraWoPark beginnt der Hotel-Bau


Foto: Peter Sierigk

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Auf der Baustelle des BraWoParks (von der BraunschweigHeute.de Woche für Woche berichtet) stehen in dieser Woche zwei neue Abschnitte an. Einerseits wird mit den Arbeiten an den Außenanlagen begonnen, andererseits startet der Bau des Hotelkomplexes. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist darüber hinaus die Fertigstellung des Rohbaus für das Shopping Center. In rund vier Monaten, am 30. September, soll bereits die Übergabe an die Bauherrin Volksbank BraWo erfolgen.




Mit Ausnahme kleinerer Arbeiten am Parkdeck 2 sind sämtliche Betonarbeiten für das Fachmarktzentrum erledigt. Was einzig noch fehlt, sind die Dehnungsfugen, die aktuell angefertigt werden, sowie der untere Teil der Rampe zu Parkdeck 1. Dafür wurden die Vorarbeiten in der vergangenen Woche abgeschlossen.




Weit fortgeschritten ist der Stahlaufbau des markanten Turmes, der wie eine Skulptur über dem Shopping Center thronen wird. Die Dachdecker haben bereits mit dem Auftrag der zweiten Schicht der Dachabdichtung begonnen. Final muss danach lediglich der Fahrbahnbelag verlegt werden. Im Innenbereich sind alle sichtbaren Wände bereits verputzt. Verwendet wurde Putz der Qualitätsstufe 3, der eine besonders ebene Beschaffenheit aufweist. Insgesamt wurden rund 6000 Quadratmeter verputzt.

Abgeschlossen sind zu rund 90 Prozent die Mietergespräche, nach denen Generalunternehmer Anes GmbH die Ausführungsplanung vornimmt, um mit dem Innenausbau beginnen zu können. In den Gesprächen werden die Mieterwünsche bezüglich der Farbgebung, der Fliesen und weiterer Details geklärt. Den Zuschlag für den Bau der Außenanlagen hat die Köster Bau GmbH erhalten, die bereits als Generalunternehmer für das Business Center II auftritt und das Gewerk der Entwässerung des Areals übertragen bekommen hatte. Während die Abwasserkanäle nahezu komplett verlegt sind, sind jetzt Planierraupen im Einsatz, um den Boden des Areals zu glätten. Teilweise wird es noch zum Abtransport von Boden kommen. Zum Auftragsumfang der Außenanlagen zählen die 540 Parkplätze auf den Freiflächen, Fahrgassen, Mischverkehrsflächen, Terrassen, Einfassungen sowie Rad- und Gehwege.



Beim Business Center II steht die Dachdämmung des Sockelgebäudes in dieser Woche vor dem Abschluss. Nach innen zu den Abflüssen zulaufende Styroporplatten werden mit einem Gefälle von 2 Prozent geklebt und verdübelt. An der dicksten Stelle ist das Styropor 20 cm stark, an der dünnsten noch 10 cm. Abschließend werden bituminöse Dachbahnen aufgebracht, bevor das Dach begrünt wird. Begehbar wird es nur zu Reparaturzwecken sein. Dazu werden spezielle Platten eingearbeitet, auf die getreten werden kann.

Der Hotelbau im Süden des BraWoPark-Areals zählt nicht zu den eigenen Projekten der Volksbank BraWo, komplettiert aber das riesige Bauvorhaben auf dem alten Post-Areal. Die B&L-Gruppe aus Hamburg hat das Grundstück erworben und baut das geplante InterCityHotel. Das Haus wird 340-Betten haben und von der Steigenberger Hotel Group betrieben. Mit dem Hotel beträgt die Gesamtinvestitionssumme für den BraWoPark 130 Millionen Euro.


zur Startseite