whatshotTopStory

Rampen für Goslar e.V sucht Rollstühle für Indien


Der Verein Rampen für Goslar möchte Rollstühle für Indien und Namibia spenden. Foto: Privat
Der Verein Rampen für Goslar möchte Rollstühle für Indien und Namibia spenden. Foto: Privat

Artikel teilen per:

22.12.2015




Goslar. Der Verein "Rampen für Goslar e.V." und das Projekt "Blue-Bank" von Pia-Katharina Feldhege haben vor eine neue Aktion ins Leben zu rufen. Feldhege, zur Zeit in Namibia, um vor Ort mit Blue-Bank aktive Künstler zu unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, stellte fest, dass es dort an Hilfsmitteln zu Überwindung von Behinderungen fehle.

Dort gebe es kein Sozialsystem wie in Deutschland, also auch keine Versorgung für diese Menschen. Zur Zeit werden insbesondere Rollstühle gesucht, die der Verein Rampen für Goslar e.V. zusammen mit dem Projekt Blue-Bank nach Namibia und Indien bringen möchte. Die Bitte richte sich nicht nur an Privatpersonen: Auch Sanitätshäuser und Krankenkassen, die eventuell Aussonderungen aus deren Pools anbieten könnten, dürften sich angesprochen fühlen. Derzeit kümmere man sich intensiv um einen regelmäßigen Transport. Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, das Projekt unterstützen können, wenden Sie sich bitte an Peter König unter der E-Mail-Adresse rampen-für-goslar@outlook.de .


zur Startseite