Sie sind hier: Region >

Braunschweig: 51-Jähriger auf falscher Fahrbahnseite unterwegs



Braunschweig

Auf falscher Seite gefahren und auf Mittelinsel geparkt - Polizei sucht Zeugen

Die entgegenkommenden Fahrzeuge mussten stark abbremsen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bereits am vergangenen Samstag, 17. April, befuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Helmstedt auf der Langen Straße in Braunschweig gegen 13:28 Uhr die Straße entgegen der Fahrtrichtung. Zeugen gaben an, dass der Mann zunächst unsicher und viel zu schnell auf der Straße "Hintern Brüdern" unterwegs war. Anschließend befuhr er die Gördelinger Straße in Richtung Lange Straße. Hier bog er nach links in den Gegenverkehr ab. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Entgegenkommende Fahrzeuge wären zu einer Vollbremsung gezwungen worden. Der Helmstedter hätten dann zurückgesetzt, sein Auto auf der Mittelinsel geparkt und sei ausgestiegen. Kurz danach seien Beamte des Polizeikommissariats Mitte vor Ort erschienen. Es habe der Verdacht bestanden, dass der Helmstedter Alkohol und/oder Betäubungsmittel zu sich genommen hatte. Im Polizeikommissariat Mitte sei ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt worden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und den Verkehrsteilnehmern, die auf der Langen Straße stark abbremsen mussten. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0531/476-2516.


zur Startseite