Wolfenbüttel

Auf Wolfenbüttel und Paris folgt Brügge: Red Knights besuchen Belgien



Artikel teilen per:

03.10.2014


Wolfenbüttel. Bereits zum dritten Mal kamen die Mitglieder des internationalen Feuerwehrmotorradclubs  „Red Knights MC“ zu ihrem europäischen Treffen zusammen. Nachdem die letzten Treffen in Wolfenbüttel (2012) und Paris (2013) stattfanden, reihte sich in diesem Jahr Brügge in die Liste der Austragungsorte ein. Das Chapter (Ortsgruppe) Belgien 2 war der Ausrichter.


Übergabe des Gastgeschenkes (v. l.): President RKMC Germany 2 Michael Pförtner, President RKMC Belgium 2 Koen Vanthuyne, Vice-President RKMC Germany 2 Klaus Hellmund. Foto:



Die Mitglieder des Wolfenbütteler Red Knights MC haben sich auch in dieses Mal wieder auf den Weg gemacht um an der Veranstaltung teilzunehmen. Durch den ständigen Wachstum in Europa, der weltweit ca. 10.000 Mitglieder umfassenden Red Knights Familie, ist die Veranstaltung mittlerweile auf stattliche Teilnehmerzahl angewachsen. Rund 250 Feuerwehrleute fanden sich so zu einem tollen Wochenende unter alten und neuen Freunden, am Veranstaltungsort nahe Brügge ein.

Eine große Ehre für alle Anwesenden war es dort einen der Gründungsväter des Motorradclubs, Norm Beausoleil, persönlich kennen zu lernen. Er und 10 weitere Feuerwehrleute gründeten den Club 1982 in Boylston (Massachusetts) und sind sichtlich stolz auf das was aus ihrer Idee heute geworden ist. Neben jeder Menge Benzingesprächen durfte die gemeinsame Ausfahrt an die Küste und das Umland von Brügge nicht fehlen. Unter Polizeibegleitung wurde der 130 Motorräder umfassende Konvoi zum Ende der Ausfahrt noch in die Brügger Innenstadt gelotst und dort vom Stadtoberhaupt empfangen.


Ein Teil der Teilnehmer aus Wolfenbüttel (v. l.).: Florian Moder, Günter Hackspiel, Klaus Hellmund, Matthias Hartlich, Sarah Nickel, Michael Pförtner und Uwe Polten. Foto:



Am letzten Tag des Wochenendes machten sich dann alle wieder auf den teilweise 1300 Kilometer entfernten Heimweg. Die Wolfenbütteler Teilnehmer hatten mit zirka 630 Kilometern eine vergleichsweise kurze Heimreise vor sich. Was bleibt sind tolle Eindrücke, neue Freundschaften und die Vorfreude auf 2015. Denn dann wird das europäische Treffen in Sumiswald in der Schweiz stattfinden und die Wolfenbütteler Red Knights werden dann wieder dabei sein.


zur Startseite