Braunschweig

Auffahrunfall - Fahranfänger hatte Alkohol im Blut

von Polizei Braunschweig


Foto: Polizei

Artikel teilen per:

06.08.2014


Braunschweig. Mit voraussichtlich 0,8 Promille prallte in der Nacht ein 18-jähriger Autofahrer auf der Peiner Straße frontal gegen einen abgestellten Lastwagen. Dabei wurde der Skoda des Fahranfängers erheblich demoliert und dürfte nur noch Schrottwert haben. Die Beamten des Verkehrsunfalldienstes beziffern den Gesamtschaden auf etwa 11.000 Euro. Nach der obligatorischen Blutprobe wurde der Beschuldigte den Führerschein sofort los. Gegen den 18-Jährigen wird wegen Straßenverkehrsgefährdung durch Alkohol am Steuer ermittelt. Die Polizei weist darauf hin, dass für unter 21 Jahre alte Autofahrer und für Fahranfänger in der Probezeit, egal welchen Alters, eine 0,0 Promille-Grenze gilt.


zur Startseite