Wolfsburg

Auffahrunfall mit 2,16 Promille


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

28.08.2017

Wolfsburg. Ein 54-Jähriger befuhr am gestrigen Sonntagnachmittag gegen 17.15 Uhr mit seinem Golf Variant die Schulenburgallee, aus Richtung Hubertusstraße kommend, in Richtung Bundesstraße 188. Als ein vor ihm fahrender 20-Jähriger anhalten musste, fuhr er hinten auf. Dabei stellte sich heraus, dass der 54-Jährige mit 2,16 Promille unterwegs war.



An der Einmündung zur Allerstraße wollte der 20-Jährige - ebenfalls in einem Golf unterwegs - nach links abbiegen und musste seinen Pkw verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte der 54-Jährige zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf das des 20-Jährigen auf. Der hierbei entstandene Sachschaden dürfte sich auf unter 100 Euro belaufen.

Als die beiden Beteiligten ihre Personalien austauschen wollten, bemerkte der 20-Jährige starken Alkoholgeruch in der Atemluft seines Gegenübers und alarmierte die Polizei. Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme durch die Beamten bestätigte sich dieser Eindruck. Ein Atemalkoholtest brachte stolze 2,16 Promille ans Tageslicht. Daraufhin wurde dem 54-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.


zur Startseite