Braunschweig

Aufschwung im Handwerk hält an


Aktuelle Beurteilung der Geschäftslage im Handwerk Grafik: Handwerkskammer
Aktuelle Beurteilung der Geschäftslage im Handwerk Grafik: Handwerkskammer

Artikel teilen per:

13.10.2016

Braunschweig. Die Handwerkskonjunktur ist weiter im Aufschwung. Bereits vor einem Jahr hatte die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade einen neuen Höchstwert im langjährigen Vergleich festgestellt. In der aktuellen Herbstumfrage wird dieser Wert sogar noch überschritten.


„Die Handwerkskonjunktur im Kammerbezirk bleibt weiterhin hervorragend. Der Geschäftsklimaindex ist gegenüber dem Vorjahr nochmals um vier Punkte auf 78 Punkte gestiegen“, sagt Kammerhauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer. In der aktuellen Umfrage der Kammer beurteilen 60 Prozent der befragten Handwerksbetriebe ihre Geschäftslage als gut, weitere 35 Prozent zeigen sich zufrieden.

Mit 34 Prozent konnte jeder dritte Handwerksbetrieb seinen Umsatz im dritten Quartal 2016 steigern. Umsatzrückgänge meldeten lediglich 17 Prozent der befragten Unternehmen. Noch günstiger verlief die Entwicklung des Auftragsbestandes. Auch hier berichteten 34 Prozent von einer Zunahme, nur zwölf Prozent verzeichneten ein niedrigeres Auftragsniveau. Die gute Auftragslage im Handwerk führte auch zu Impulsen am Arbeitsmarkt. 74 Prozent der Handwerksbetriebe hielten die Beschäftigung konstant, 18 Prozent erhöhten die Zahl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Die Betriebe würden gern noch mehr Personal einstellen, 37 Prozent haben aktuell offene Stellen. Vor allem Fachkräfte werden gesucht“, erklärt Sudmeyer.

Am besten wird die wirtschaftliche Lage im Bauhauptgewerbe beurteilt. Der Geschäftsklimaindex steigt um vier auf 83 Punkte. Im Ausbauhandwerk ist die Stimmung mit 81 Punkten ähnlich gut. In beiden Gruppen bewerten jeweils zwei von drei Betrieben ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Im Nahrungsmittelhandwerk bleibt der Geschäftsklimaindex mit 80 Punkten auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Am deutlichsten steigt der Geschäftsklimaindex bei den Handwerksbetrieben für den gewerblichen Bedarf, die vielfach als Zulieferer für die Industrie tätig sind: Das Plus von 16 Punkten führt aktuell zu einem Geschäftsklimaindex von 79 Punkten. Im Kraftfahrzeughandwerk misst die Handwerkskammer 69 Punkte – drei Punkte weniger als im Vorjahr. Es folgen die Dienstleister für den persönlichen Bedarf wie zum Beispiel Friseure und Fotografen mit einem Geschäftsklimaindex von 68 Punkten und die Gesundheitshandwerke mit 65 Punkten. In beiden Gruppen hat sich das Stimmungsbarometer im Vergleich zum Vorjahr um jeweils acht Punkte verbessert.

Die Umfrageergebnisse lassen den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer positiv nach vorne blicken: „Die Erwartungen für die kommenden Monate sind gut. 69 Prozent der Betriebe gehen von einer gleichbleibenden Entwicklung aus und 21 Prozent erwarten, dass sich ihre Geschäftslage verbessern wird“, sagt Sudmeyer.


zur Startseite