Sie sind hier: Region >

Aufsitzrasenmäher als Dankeschön an Goslarer Fußballvereine



Goslar

Aufsitzrasenmäher als Dankeschön an Goslarer Fußballvereine


Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk mit den Vertretern der sechs Sportvereine
auf den neuen Aufsitzmähern. Foto: Stadt Goslar
Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk mit den Vertretern der sechs Sportvereine auf den neuen Aufsitzmähern. Foto: Stadt Goslar Foto: Stadt Goslar

Artikel teilen per:

Vienenburg. Sechs Aufsitzrasenmäher hat die Stadt Goslar für die Fußballvereine FG Vienenburg, TSV Lochtum, WSV Wiedelah, TSV Lengde, SV Weddingen und TSV Immenrode angeschafft. Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Sven Busse, Fachdienstleiter Bildung und Soziales, sowie Sportsachbearbeiter Sascha Feier haben die Geräte am Donnerstagabend an Vertreter der Vereine übergeben.



Der Lieferwagen machte zunächst auf dem Sportplatz Radaustadion halt, bevor er die anderen Vereinsstätten anfuhr. Die Kosten liegen bei insgesamt rund 35.000 Euro. Oberbürgermeister Dr. Junk betonte, wie wichtig und prägend das ehrenamtliche Engagement in den sechs Sportvereinen für die Ortsteile sei: „Wir können nur Dankeschön sagen, dass das Ehrenamt die Sportplätze in einem so guten Zustand hält. Und da ist es nur folgerichtig, dass dafür auch das entsprechende Gerät beschafft wird.“

Die im Februar 2017 abgeschlossenen Überlassungsvereinbarungen mit den Vienenburger Fußballvereinen sehen vor, dass die Stadt die Vereine mit den erforderlichen Pflegegeräten wie etwa Rasentraktoren ausstattet. Die Verwaltung band die Vereine in die Auswahl der
entsprechenden Geräte mit ein. Sie bekamen im März die Gelegenheit zur Probefahrt, bevor die Rasenmäher bestellt wurden. Bei einem Vorführtermin präsentierten verschiedene Anbieter mehrere Maschinen, so dass die künftigen Nutzer Vor- und Nachteile der einzelnen
Modelle abwägen konnten. So werden sie ab sofort den Rasen mit Geräten pflegen, die ihren Wünschen entsprechen.


zur Startseite