Sie sind hier: Region >

Aufstieg auf dem Sofa - Eintracht Braunschweig wieder zweitklassig



Aufstieg auf dem Sofa - Eintracht wieder zweitklassig

Da der 1. FC Kaiserslautern am heutigen Sonntag gegen Viktoria Köln verloren hat, steigt die Eintracht trotz gestriger Niederlage gegen Meppen wieder in die zweite Bundesliga auf.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Martin Laumeyer

Braunschweig. Es ist geschafft: Die Braunschweiger Eintracht hat nach dem bitteren Abstieg im letzten Sommer den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Nach der bitteren 2:3-Niederlage am gestrigen Samstag beim SV Meppen, profitierten die Löwen davon, dass der 1. FC Kaiserslautern erneut patzte und am heutigen Sonntag mit 0:2 bei Viktoria Köln verlor. Jetzt sind die Blaugelben nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz, der zum direkten Aufstieg berechtigt, zu verdrängen.



Lesen Sie auch: Platz der 67er: Wann wird der Stadionvorplatz umbenannt?


Die Spieler dürften heute Nachmittag vor dem Fernseher gesessen haben und kollektiv den Kölnern die Daumen gedrückt haben. Mit Erfolg. Am letzten Spieltag in einer Woche gegen den gleichen Gegner - Viktoria Köln - muss dann eigentlich nur noch gefeiert werden. Denn die Kölner schafften mit ihrem heutigen Sieg den Klassenerhalt.



Schippe drauf packen


Parallel können aber auch die Planungen für die kommende Zweitliga-Saison beginnen. Der Kader muss sicherlich an der ein oder anderen Stelle verbessert werden, damit den Löwen nicht das gleiche Schicksal widerfährt wie beim letzten Mal und man direkt wieder absteigt.


zum Newsfeed