Wolfenbüttel

Auftaktveranstaltung des neuen Weiterbildungsangebotes im tiw


Die Auftaktveranstaltung des neuen Weiterbildungsangebotes im tiw findet am 2. November am Exer statt. Foto:
Die Auftaktveranstaltung des neuen Weiterbildungsangebotes im tiw findet am 2. November am Exer statt. Foto: Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

07.10.2016

Wolfenbüttel. Das Technische Innovationszentrum Wolfenbüttel (tiw) startet als Weiterbildungsangebot eine Vortragsreihe, die sich an Selbständige und Unternehmensgründer richtet.


Bei einer Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 2. November, 16 bis 19 Uhr im Solferino (Am Exer 17) stellen sich verschiedene Workshop-Leiter mit ihren Themen vor. Je nach geäußertem Interesse des Publikums wird daraus das konkrete Fortbildungs-Programm des tiw entstehen. Die Vorträge selbst sollen im kommenden Jahr stattfinden.

Zu den Themen, die am 2. November vorgestellt werden, gehört etwa „Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers - Grundlagen, Fallen, Existenzschutz“. Ralf Imhof, Professor für Wirtschaftsprivatrecht an der Brunswick European Law School (BELS, Fakultät Recht) der Ostfalia Hochschule, wird den Teilnehmern erläutern, worauf es ankommt. Er berichtet, ohne einen Paragrafen-Dschungel zu durchstreifen, anhand von Entscheidungen aus der Gerichtspraxis, welche häufigen Fehler die Haftung des Geschäftsführers begründen und wie die Teilnehmer sie vermeiden können.

Ein weiterer Vortrag behandelt das Thema „Schutz des geistigen Eigentums - Marken, Patente, Urheberrecht, Design & Know how“. Referent ist Professor Matthias Pierson, Direktor im Institut für Geistiges Eigentum, Recht und Wirtschaft in der Informationsgesellschaft (GWI) an der BELS. Ziel des Seminars ist es, die Geschäftsführung und Mitarbeiter von KMU für das Thema zu sensibilisieren und ihnen das erforderliche Wissen zu vermitteln, um das relevante geistige Eigentum des Unternehmens zu identifizieren, zu sichern und gegenüber Wettbewerben erfolgreich rechtlich durchzusetzen.

Auch Professor Reza Asghari wird sein Bildungsangebot für Unternehmer vorstellen. Der Leiter des „Entrepreneurship Center“ an der Ostfalia referiert zum Thema: „Entrepreneurship - Starting Your Business“. Um die eigene Geschäftsidee tatsächlich erfolgreich umsetzen zu können, benötige man als Unternehmensgründer das nötige Know-how und ein strukturiertes Geschäftsmodel. Asghari möchte daher einen Überblick über die Bausteine der Geschäftsmodellentwicklung geben. Jeder Baustein seines Seminars widmet sich einem speziellen Themenkomplex. Behandelte Themen reichen von der Definition des Kundennutzens, der „Unique Selling Proposition“ (USP), über Marketing und Finanzierung bis hin zu einem Pitch-Präsentationstraining.

Ein weiteres enorm wichtiges Thema für Unternehmer und Gründer ist die Frage der Finanzierung. Stefan Zeranski, Professor der Betriebswirtschaftslehre für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement am Institut Recht, Finanzen und Steuern, präsentiert sein Modul „Finanzierung junger innovativer Unternehmen über Banken mit Erläuterung der Kreditwürdigkeitsprüfung durch Spezialisten aus Banken“. Kreditinstitute würden immer mehr Informationen von ihren Antragstellern einholen und verarbeiten. Vor diesem Hintergrund befinde sich das Kreditgeschäft der Banken in einem rasanten Wandel, dem sich auch die Kreditnehmer nicht entziehen könnten. Ziel des Seminars ist es daher, Geschäftsführer und Mitarbeiter für die Kreditwürdigkeitsprüfung zu sensibilisieren und ihnen das erforderliche Wissen zu vermitteln, um sich auf die kritischen Punkte der Finanzierung bei einer Bank im Licht von Basel III vorzubereiten.

Die Auftaktveranstaltung ist öffentlich. Allerdings wünscht sich das tiw eine Anmeldung per Mail (c.zack@tiw-wf.de) oder telefonisch (05331/935 98 43). Im Anschluss an die Vorträge gibt es für alle Gäste die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre kennenzulernen.


zur Startseite