whatshotTopStory

Auseinandersetzung beim Osterfeuer


Streit m Osterfeuer. Symbolfoto: Robert Braumann
Streit m Osterfeuer. Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

28.03.2016




Duttenstedt. In den frühen Morgenstunden des Ostermontag gerieten beim Duttenstedter Osterfeuer mehrere Leute in Streit. Das geht aus einem Bericht der Polizei hervor.

Dabei wurde einer der alkoholisierten Streithähne ins Gesicht geschlagen, sodass er sich ein "Feilchen" und Prellungen zuzog. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Strafanzeige gegen den Täter. Zurückblickend kann gesagt werden, dass es in diesem Jahr wieder zu einer Mehrzahl von Körperverletzungsdelikten und Streitigkeiten beim Abbrennen der Osterfeuer im Landkreis Peine gekommen ist, so die Polizei. Exzessiver Alkoholkonsum meist junger Besucher sei häufig die Ursache für die Auseinandersetzungen mit teilweise schweren Verletzungen gewesen.

Positiv hervorzuheben ist von polizeilicher Seite trotzdem die konstruktive Zusammenarbeit mit den Veranstaltern der verschiedenen Osterfeuer, häufig die Ortfeuerwehren und Junggesellschaften, die trotz der misslichen Begleitumstände bestrebt waren, den übrigen Besuchern einen schönen Abend zu bereiten.


zur Startseite