Sie sind hier: Region >

Peine: Über 70-Jährige sollen telefonische Unterstützung erhalten



Ausfüllen der Impf-Formulare: Hier bekommen über 70-Jährige Hilfe

Neben einem Anamnesebogen muss auch eine Einwilligungserklärung ausgefüllt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Peine. Über 70-Jährige erhalten in den nächsten Wochen zusammen mit der Einladung zur Corona-Schutzimpfung im Peiner Impfzentrum einen Anamnesebogen und eine Einwilligungserklärung. Eine telefonische Unterstützung beim Ausfüllen der Formulare biete Anke Bode von der Altenhilfeplanung des Landkreises Peine montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 05171/401-9106 an. Wichtig sei, die Unterlagen während des Gespräches bereitzuhalten. Dies teilt der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung mit.



„Diese Unterlagen sind neben dem Anschreiben, dem Personalausweis und dem Impfausweis unbedingt ausgefüllt zum Impftermin mitzubringen“, erklärt Katja Schröder, stellvertretende Kreissprecherin. „Bei einem größeren Anrufaufkommen können der Name und die Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Der Rückruf erfolgt dann zeitnah“, erläutert Katja Schröder.

Der Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung könnten auch auf der Internetseite des Landkreises Peine unter https://www.landkreis-peine.de/Informationen-zu-Coronaviren in der rechten Randspalte heruntergeladen werden.


zum Newsfeed