Sie sind hier: Region >

Ausnahmezustand: Nazis marschieren durch Lebenstedt



Braunschweig | Goslar | Salzgitter

videocamVideo
Ausnahmezustand: Nazis marschieren durch Lebenstedt

von Janosch Lübke


Der Marsch der NPD ging durch die Berliner Straße in Lebenstedt. Fotos/Video: Janosch Lübke

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Für den heutigen Samstag hat die NPD zur Demonstration in Salzgitter aufgerufen. Rund 70 Nationalsozialisten, unter anderem aus Goslar, Braunschweig, Hildesheim und Dortmund waren dem Aufruf der Partei gefolgt. Der Demonstrationszug ging vom Bahnhof in Lebenstedt durch die Innenstadt – begleitet von lauten Gegenprotesten.



Für den Zeitraum zwischen 11 und 15 Uhr war die Demonstration der NPD angesetzt. Allerdings verspäte sich der Start, sodass erst gegen 12 Uhr das Programm der Nationalisten begann. Aus Goslar waren Mitglieder von "Die Rechte" nach Salzgitter gekommen. Aus Braunschweig hatten nur wenige NPD-Anhänger die kurze Fahrt nach Salzgitter auf sich genommen. Der stadtbekannte Nazi Lasse R. fehlte. Da er bei den Jungen Nationalen (JN) rausgeflogen war, hätte er allerdings auch nicht mitlaufen dürfen, bestätigten einige der anwesenden fachkundigen Journalisten gegenüber regionalHeute.de.

<a href= Gegendemonstranten hatten eine Sitzblockade errichtet, um die Nazis zu behindern.">
Gegendemonstranten hatten eine Sitzblockade errichtet, um die Nazis zu behindern. Foto:



Gegendemonstranten mit Sitzblockade


Die Demonstration begann mit zwei Reden auf dem Vorplatz des Bahnhofes. Die Route sollte durch die Berliner Straße gehen. Ein "überfremdetes Wespennest" wo man sehr viele "Schwarzköpfe" sehen würde, so der erste Redner. Mit Schlachtrufen wie "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus" und "Frei, Sozial und National" setzte sich der Demo-Zug in Bewegung. Auf der Berliner Straße kam es zu kleinen Handgreiflichkeiten zwischen Gegendemonstranten, die eine Sitzblockade gebildet hatten, und der Polizei. Unter gellenden Pfiffen der Gegendemonstranten ging die Kundgebung weiter, vorbei am Rathaus, ehe sie wieder beim Bahnhof endete. Gegen 15:30 Uhr bestätigte die Polizei Salzgitter über Twitter, dass der Aufzug den Bahnhof ohne Störungen erreicht habe.

Lesen Sie mehr zum Thema:


https://regionalgoslar.de/gegen-die-npd-ueber-700-teilnehmer-beim-fest-der-demokratie/

Bilder von der NPD-Demo:


[ngg_images source="galleries" container_ids="2421" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite