whatshotTopStory

Außenminister Gabriel kommt nach Goslar und sichert Hilfe zu


Goslar soll Hilfe bekommen nach der Flut. Foto: Landkreis Goslar; Nick Wenkel
Goslar soll Hilfe bekommen nach der Flut. Foto: Landkreis Goslar; Nick Wenkel Foto: Landkreis Goslar;Archiv

Artikel teilen per:

01.08.2017

Goslar. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel kam zu einem Abstimmungsgespräch ins Kreishaus. Bund und Land wollen Hilfsprogramm für Hochwassergeschädigte durch Steuererleichterungen starten.



Nach der Hochwasserkatastrophe in vielen Teilen des Landkreises in der vergangenen Woche war Bundesaußenminister Sigmar Gabriel heute Morgen zu einem Abstimmungsgespräch mit Landrat Thomas Brych im Kreishaus. Nicht nur in seiner Funktion als Bundesminister, sondern auch als Einwohner des Landkreises Goslar drückte er seine Betroffenheit über die verheerenden Folgen dieses Jahrhunderthochwassers aus.

„Ich habe direkt nach Bekanntwerden der Ausmaße Kontakt zu Bundeskanzlerin Merkel aufgenommen, um mit ihr Unterstützungsmöglichkeiten seitens des Bundes auszuloten“, erklärte Gabriel gegenüber dem Landrat.

Zwischenzeitlich liegt auch ein zwischen Bundes- und Niedersächsischem Finanzministerium abgestimmter Katalog mit Steuererleichterungen für Hochwassergeschädigte vor. So können unmittelbar Betroffene unter anderem Stundungsanträge für bis zum 30.11.2017 fällige Steuern des Bundes oder des Landes stellen sowie Sonderabschreibungen beim Wiederaufbau von Betriebsgebäuden oder bei Ersatzbeschaffung von beweglichen Anlagegütern geltend machen. Auch für landwirtschaftliche Betriebe wurden Sonderregelungen zum Beispiel bei Ernte- oder Ertragsausfällen geschaffen.

Nähere Auskünfte zum Inhalt und Procedere erhalten betroffene Einwohnerinnen und Einwohner sowie Gewerbebetriebe des Landkreises Goslar beim örtlichen Finanzamt unter der Telefonnummer 05321/559 – 0 oder per Mail an poststelle@fa-gs.niedersachsen.de .

Der Katalog an finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten weitet sich so nach und nach aus. Neben dem gemeinsamen Spendenkonto von Landkreis und kreisangehörigen Gemeinden wird beim Land Niedersachsen derzeit auch die Auszahlung von Soforthilfen geprüft.

Auch regionalHeute.de ruft zu Spenden auf:

https://regionalgoslar.de/hochwasser-spenden-sie-jetzt-wir-sagen-danke/


zur Startseite