whatshotTopStory

Ausstellung „Frauen auf der Flucht“


Ab März gibt es im Rathaus eine Foto-Ausstellung zu sehen. Foto: Stadt Salzgitter / André Kugellis
Ab März gibt es im Rathaus eine Foto-Ausstellung zu sehen. Foto: Stadt Salzgitter / André Kugellis Foto: Stadt Salzgitter / André Kugellis

Artikel teilen per:

22.02.2016


Salzgitter. Ein aktuelles Thema greift am Samstag, 5. März, ab 11 Uhr, die Foto-Ausstellung „Neue Heimat in Salzgitter“ des Referates für Gleichstellung in Kooperation mit dem Medienzentrum der Stadt Salzgitter und dem Diakonietreff Fredenberg auf, die im Rahmen des Internationalen Frauentages stattfindet. Sie wird, wie die Stadt Salzgitter mitteilt, bis Donnerstag, 24. März im Rathaus in Lebenstedt zu sehen sein.

Nach Zahlen der UNO-Flüchtlingshilfe sind mindestens 50 Prozent aller Flüchtlinge weltweit Frauen und Mädchen. Die Gründe hierfür können unterschiedlicher Natur sein: Unterdrückung, Verfolgung und auch Verstümmelung oder Vergewaltigung zwingen Frauen und Mädchen dazu, ihr Heimatland zu verlassen. Die Ausstellung „Neue Heimat in Salzgitter“ portraitiert syrische Frauen in ihrer neuen Heimat in Salzgitter: Wer sind sie? Wie ist ihre Lebenssituation? Welchen Weg haben sie hinter sich? Wie gestaltet sich der Alltag einer solchen Frau? Woraus kann sie Kraft schöpfen?

Der Eintritt ist frei.


zur Startseite