whatshotTopStory

Ausstellung: Reformation – Unterwegssein auf neuen Wegen


In der Ausstellung werden zeitgenössische Schriften aus den Beständen der Ehemaligen Universitätsbibliothek in Helmstedt präsentiert. Symbolbild: Pixabay
In der Ausstellung werden zeitgenössische Schriften aus den Beständen der Ehemaligen Universitätsbibliothek in Helmstedt präsentiert. Symbolbild: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

15.10.2017

Helmstedt. Wie der Landkreis informiert, wird am Sonntag dem 22. Oktober, um 16 Uhr im Bibliothekssaal der Ehemaligen Universitätsbibliothek in Helmstedt die neue Ausstellung „500 Jahre Reformation – Unterwegssein auf neuen Wegen“ feierlich eröffnet.


In der Ausstellung werden zeitgenössische Schriften aus den Beständen der Ehemaligen Universitätsbibliothek in Helmstedt präsentiert, die die reformatorische Entwicklung veranschaulichen. Vor allem Werke von Persönlichkeiten wie Martin Luther, Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Martin Chemnitz und Georg Calixt sollen das reformatorische Geschehen dokumentieren.

Auch weitere bedeutsame Ausstellungsthemen sollen das Publikumsinteresse wecken. So werden der Ablasshandel als Anlass für Luthers Anschlag der 95 Thesen und Auslöser der Reformation, Luthers Streitschriften und Predigten, sowie bedeutsame zeitgenössische Beispiele für Leichenpredigten anschaulich dargestellt.

Zwischen Aufbruch und Zerrissenheit


Herr Dieter Rammler, Direktor des Theologischen Zentrums und der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig, wird mit seinem Festvortrag „Zwischen Aufbruch und Zerrissenheit - Das Jahrhundert der Reformation in welfischen Landen“ vertiefende Einblicke ermöglichen. Der musikalische Rahmen wird von der Kreismusikschule Helmstedt mit Werken aus der Reformationszeit gestaltet.

Anmeldungen zur Ausstellungseröffnung werden bis zum 18.10.2017 per Email an kultur@landkreis-helmstedt.de oder den Telefonnummern 05351/5239760 oder 05351/121-1474 erbeten.


zur Startseite