Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Paritätischer bietet Austausch für Corona-Betroffene



Salzgitter

Auswirkungen einer Corona-Erkrankung - Hier können sich Betroffene austauschen

Online können sich die Betroffenen über ihre Erkrankung und die Spätfolgen austauschen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Salzgitter sowie der Verein „Leben mit Corona“ hatten im März zum zweiten Mal Long-Covid-Betroffene zum offenen Online-Austausch eingeladen. Die Betroffenen erlebten den Austausch als sehr wohltuend, sodass sie sich nun regelmäßig einmal im Monat treffen möchten. Weitere Betroffene sind herzlich willkommen am nächsten Treffen am 22. April um 18 Uhr teilzunehmen, wie der Paritätische berichtet.



Die Online-Veranstaltung sei kostenlos und finde über das datenschutzkonforme Videokonferenzsystem BigBlueButton statt. Der Austausch werde über die Selbsthilfekontaktstelle organisiert. Um eine Anmeldung werde spätestens bis zum 21. April gebeten, per E-Mail unter kiss-sz@paritaetischer.de oder telefonisch unter 05341 8467 22 oder der 05241 8467 13.

Die Selbsthilfekontaktstelle stehe allen Interessierten für Rückfragen zur Verfügung und leiste darüber hinaus auch technischen Support beim Einwählen in die Videokonferenz. Eine Teilnahme per Telefon sei ebenfalls möglich.


zur Startseite